Carmen Sevilla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carmen Sevilla (* 16. Oktober 1930 als Maria den Carmen Garcia Galisteo in Sevilla, Spanien) ist eine spanische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Die Tochter des Schriftstellers José Garcia Padilla, begann ihre berufliche Tätigkeit im Alter von 13 Jahren als Balletttänzerin in der Tanztruppe von Estrellita Castro.

Fünf Jahre später wurde die Künstlerin, die inzwischen den Namen ihrer Heimatstadt Sevilla zu ihrem Pseudonym erkoren hatte, von dem Regisseur Fernando de Fuentes zum Film gebracht.

Bereits ihr zweiter Film „Jalisco canta en Sevilla“ wurde ein großer Erfolg. Sie sang oft copla andaluza Lieder in ihren Filmen.

Besonders erfolgreich entwickelte sich die Zusammenarbeit mit dem Sänger-Schauspieler Luis Mariano, an dessen Seite Carmen Sevilla vor allem zu Beginn der 50er Jahre auftrat. Mit ihrer Rolle der Katharina 1955 in einer Fassung von Shakespears „Der Widerspenstigen Zähmung“ gelang ihr schließlich der Durchbruch. 1957 ein weiterer Erfolgsfilm „Die Rache“.

Seitdem engagierten sie auch mehrfach in Spanien drehende ausländische Regisseure wie die Amerikaner John Berry, Don Siegel, Charlton Heston und Nicholas Ray.

1978 zog sich Carmen Sevilla vom Film zurück und hielt sich die kommenden anderthalb Jahrzehnte von der Öffentlichkeit fern. Anfang der 90er Jahre kehrte die Künstlerin ins Showgeschäft zurück, diesmal als Gastgeberin und Präsentatorin von TV-Shows.

Carmen Sevilla war von 1958 bis 1968 mit dem Komponisten Augusto Alguero verheiratet gewesen. Aus der Ehe geht ein Kind hervor. Von 1985 bis zu seinem Tod 2000 war sie mit Vicente Patuel verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]