Cerdanya (Landschaft)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Cerdagne)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das historische Wappen der Cerdanya

Die Cerdanya (französisch Cerdagne, spanisch Cerdaña) ist eine Landschaft in den östlichen Pyrenäen, die historisch eine der katalanischen Grafschaften, die Grafschaft Cerdanya, bildete und seit dem Pyrenäenfrieden 1659 zwischen Frankreich und Spanien geteilt ist.

Die Cerdanya hat eine Fläche von 1086 km², wovon 50,3 % auf das spanische und 49,7 % auf das französische Staatsgebiet entfallen. Im Jahr 2001 hatte die Cerdanya etwa 26.500 Einwohner (53,4 % auf spanischem, 46,6 % auf französischem Gebiet), was eine Bevölkerungsdichte von 24 Einwohnern pro km² ergibt. Das einzige städtische Gebiet in der Cerdanya ist das grenzüberschreitende Gebiet von Puigcerdà-Bourg-Madame mit 10.900 Einwohnern im Jahr 2001 (41 % der Bevölkerung der Cerdanya).

Der nördliche, französische Teil der Cerdanya, katalanisch Alta Cerdanya (‚Hohe Cerdanya‘), französisch Cerdagne française benannt, bildet innerhalb Frankreichs keine eigene Verwaltungseinheit, sondern ist Teil des französischen Départements Pyrénées-Orientales.

Der südliche, spanische Teil der Cerdanya bildet heute die katalanische Comarca Cerdanya, die inoffiziell oft auch als Baixa Cerdanya (‚Niedere Cerdanya‘) bezeichnet wird.

Quelle[Bearbeiten]