Chapecó

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chapecó in Santa Catarina

Chapecó ist eine Stadt in der Region Oeste Catarinense, im Westen des Bundesstaats Santa Catarina, Südbrasilien, etwa 630 km westlich der Hauptstadt Florianópolis.

Das Gebiet der Verwaltungseinheit umfasst 625 km², und hat etwa 180.000 Einwohner.[1] Die Stadt bildet das Zentrum der Região Metropolitana de Chapecó. Sie besteht aus den Gemeinden Cordilheira Alta, Seara, Xaxim, Guatambu und Nonoai.

Die Stadt wurde 1917 von italienischen Einwanderern gegründet, und verfügt heute über eine Universität, der Unochapecó - Universidade Comunitária Regional de Chapecó,[2] und ist Sitz der Diözese Chapecó der römisch-katholischen Kirche (Catedral Santo Antônio).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. IBGE, censo populacional de 2009
  2. Unochapecó - Universidade Comunitária Regional de Chapecó

-27.095833333333-52.617777777778Koordinaten: 27° 6′ S, 52° 37′ W