Chen Ruolin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chen Ruolin Wasserspringen
Chen Ruolin.jpg

Chen Ruolin im Olympia-Traningsanzug

Persönliche Informationen
Nationalität: China VolksrepublikChina Volksrepublik China
Disziplin(en): Turm-/ Synchronspringen
Geburtstag: 12. Dezember 1992
Geburtsort: Jiangsu

Chen Ruolin (chinesisch 陈若琳Pinyin Chén Ruòlín; * 12. Dezember 1992 in Jiangsu) ist eine chinesische Wasserspringerin. Sie nimmt an Synchron- und Einzelwettbewerben vom 10-Meter-Turm teil. Ihr größter Erfolg sind die vier Goldmedaillen, die sie bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking und Olympischen Sommerspielen 2012 in London gewann.

Bei den Asienspielen 2006 in Doha gewann Chen Ruolin im Einzel die Silbermedaille und im Synchronspringen mit Jia Tong Gold. In Melbourne, bei den Schwimmweltmeisterschaften 2007, konnte sie diese Medaillenausbeute wiederholen. Chen wurde in den chinesischen Kader für die Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking berufen. Dort gewann sie im Einzelwettbewerb die Goldmedaille. Im Synchronspringen wurde sie zusammen mit Wang Xin ebenfalls Olympiasiegerin. Bei den Schwimmweltmeisterschaften 2009 in Rom unterlag Chen Ruolin im Einzelwettbewerb der Mexikanerin Paola Espinosa, im Synchronwettbewerb vom Turm siegte sie zusammen mit Wang Xin. Zusammen mit Wang Hao gewann sie auch bei den Asienspielen 2010 in Guangzhou und bei der Heimweltmeisterschaft 2011 in Shanghai Gold. Bei der Weltmeisterschaft siegte sie außerdem vom Turm und gewann auch ihren ersten Einzel-Weltmeistertitel. Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London wiederholte Chen ihre Olympiasiege vom Turm in Einzel und im Synchronspringen (gemeinsam mit Wang Hao).

Weblinks[Bearbeiten]

Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Chen ist hier somit der Familienname, Ruolin ist der Vorname.