Chevron (Uniform)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chevrons an alter US-amerikanischer Uniform (engl. Beschriftung)

Chevron oder Cheveron (französisch) war die im französischen Heer gebräuchliche Bezeichnung für Dienstgrad, Rang oder Dienstalter in Form auf den Ärmeln der Uniform aufgenähter bogenwinkelförmiger Tressen. Insbesondere die Anzahl dieser Chevrons bezeichnete Dienstgrad und Dienstalter der Soldaten. Veteranen und wegen hohen Dienstalters zu Unteroffizieren beförderte Soldaten hießen deshalb Chevronnés.

Im preußischen Heer wurden die Chevrons 1889 eingeführt: in der Kavallerie wurden Chevrons auf dem linken Oberärmel für den besten Fechter zu Pferde verliehen.

Bei der Wehrmacht zeigten auf den linken oberen Ärmel aufgenähte große gradwinklige Tressen die verschiedenen Mannschaftsdienstgrade an.

Auch in der Bundeswehr gibt es keine Chevrons, allerdings werden bei Heer und Luftwaffe für die Dienstgradabzeichen der Unteroffiziere mit Portepee (Feldwebel) kleine gradlinige Winkel (und Rauten) verwendet, bei der Marine schon für Unteroffiziere ohne Portepee (Maate und Bootsleute).

Bei der Nationalen Volksarmee gab es für alle Waffengattungen keinerlei Winkel oder Chevrons.

Beispiele[Bearbeiten]

 Commons: Chevron (insignia) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien