Chinesischer Klebsame

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chinesischer Klebsame
Chinesischer Klebsame (Pittosporum tobira) mit Früchten

Chinesischer Klebsame (Pittosporum tobira) mit Früchten

Systematik
Asteriden
Euasteriden II
Ordnung: Doldenblütlerartige (Apiales)
Familie: Klebsamengewächse (Pittosporaceae)
Gattung: Klebsamen (Pittosporum)
Art: Chinesischer Klebsame
Wissenschaftlicher Name
Pittosporum tobira
(Thunb.) W.T.Aiton
Eine Blüte und ungeöffnete Blütenknospen
Blüten in Makro-Aufnahme.
Geöffnete Kapselfrüchte mit roten Samen
Pittosporum tobira

Der Chinesische Klebsame (Pittosporum tobira) ist eine aus Ostasien stammende Pflanzenart aus der Gattung der Klebsamen (Pittosporum) in der Familie der Klebsamengewächse (Pittosporaceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Chinesische Klebsame ist eine immergrüne Pflanze. Er wächst als Strauch oder kleiner Baum und erreicht Wuchshöhen bis etwa 6 Meter. Die ungeteilten Laubblätter sind glänzend und ledrig; sie sind länglich bis verkehrt-eiförmig, etwa 4 bis 9 Zentimeter lang und 1,5 bis 4 Zentimeter breit. Der Blattstiel ist etwa 2 Zentimeter lang.

Die Blütezeit reicht von März bis Mai. Die Blütenstände stehen endständig oder zumindest nahe den Zweigenden; es sind Dolden oder Schirmrispen. Die lanzettlichen Tragblätter sind 4 bis 5 Millimeter lang. Die duftenden Blüten sitzen an 1 bis 2 Zentimeter langen Stielen. Die Kelchblätter sind lanzettlich und 3 bis 4 Millimeter groß. Die Kronblätter sind zunächst weiß und färben sich später gelb; sie sind verkehrt-lanzettlich und 1 bis 1,2 Zentimeter groß. Der Fruchtknoten ist dicht behaart. Aus ihm entwickelt sich eine runde Kapselfrucht von etwa 1,2 Zentimeter Durchmesser. Das Perikarp ist gelbbraun, holzig und etwa 1,5 Millimeter dick. Die Kapselfrucht enthält zahlreiche, rote und etwa 4 Millimeter große Samen.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Heimat des Chinesischen Klebsamens liegt in Ostasien. In Japan erstreckt sich sein Verbreitungsgebiet über das westliche Honshū, über Kyūshū, Shikoku und die Ryūkyū-Inseln. Weiter kommt er im südlichen Korea und auf Taiwan vor. In China kommt er in der südöstlichen Provinz Fujian vor; ob dieses Vorkommen auf dem asiatischen Festland ursprünglich ist, ist jedoch nicht sicher.

Heute ist die Art weltweit in klimatisch passenden Regionen als Zierpflanze eingeführt. Sie toleriert Fröste bis etwa −5 °C.

Nutzung[Bearbeiten]

Der Chinesische Klebsame wird als Zierpflanze kultiviert. Er ist in Mitteleuropa nicht winterhart.

Systematik[Bearbeiten]

Die Art wurde 1780 von Carl Peter Thunberg unter dem Basionym Euonymus tobira erstbeschrieben.[1] Der Botaniker William Townsend Aiton stellte die Art in die Gattung Pittosporum und gab damit die heute anerkannte Umkombination unter dem Namen Pittosporum tobira, die 1811 veröffentlicht wurde.[2]

Zuchtformen[Bearbeiten]

  • 'Variegata': Diese Form besitzt graugrün und cremeweiß panaschierte Blätter; sie wird meist nur 1,5 Meter hoch.
  • 'Wheeler's Dwarf': Diese Form ist zwergwüchsig und wird nur etwa 60 cm hoch.

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Zhi-Yun Zhang, Nicholas J. Turland: Pittosporum tobira. In:  Wu Zhengyi, Peter H. Raven, Deyuan Hong (Hrsg.): Flora of China. Volume 9: Pittosporaceae through Connaraceae, Science Press/Missouri Botanical Garden Press, Beijing/St. Louis 2003, ISBN 1-930723-14-8, S. 4., online. (engl.)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nova Acta Regiae Soc. Sci. Upsal. 3: 208. 1780. Siehe den entsprechenden Eintrag bei GRIN Taxonomy for Plants.
  2. Hortus Kew. ed. 2, 2:27. 1811. Siehe Eintrag bei GRIN Taxonomy for Plants.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chinesischer Klebsame (Pittosporum tobira) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien