Chionanthus virginicus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chionanthus virginicus
Chionanthus virginicus, blühend

Chionanthus virginicus, blühend

Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Ölbaumgewächse (Oleaceae)
Gattung: Schneebäume (Chionanthus)
Art: Chionanthus virginicus
Wissenschaftlicher Name
Chionanthus virginicus
L.
Blätter
Blüten
Früchte

Chionanthus virginicus, auch Virginischer Schneeflockenstrauch, Virginischer Schneebaum oder Giftesche genannt, ist eine Laubbaumart aus der Gattung der Schneebäume (Chionanthus) in der Familie der Ölbaumgewächse (Oleaceae). Die Art ist im östlichen Nordamerika heimisch. Die Erstbeschreibung von Carl von Linné wurde 1753 in „Species Plantarum“ veröffentlicht, damals noch mit dem Artepitheton virginica.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Chionanthus virginicus wächst als meist mehrstämmiger Strauch oder kleinerer Baum, bildet eine relativ schlanke, rundliche Krone und erreicht Wuchshöhen bis 10 Meter und Stammdurchmesser bis etwa 30 cm. Die Rinde ist braun und schuppig.

Im Gegensatz zur überwiegenden Mehrzahl der Vertreter der Gattung ist Chionanthus virginicus nicht immergrün. Die gegenständigen Laubblätter sind länglich-eiförmig, 10 bis 20 cm lang und 1,2 bis 10 cm breit. Der Blattrand ist glatt bis gewellt; die Blattnerven auf der Unterseite sind behaart. Die Herbstfärbung ist in nördlichen Breitengraden gelb, in südlicheren Gegenden unauffällig braun.

Die duftenden, zwittrigen Blüten haben vier bis sechs weiße, 2 bis 3 cm lange Kronblätter. Die eiförmigen Steinfrüchte sind dunkelpurpurn und sind manchmal von einer weißpuderigen Wachsschicht bedeckt. Sie sind etwa 2,5 cm lang; von dünnem, trockenem Fruchtfleisch ist ein einzelner Same, selten auch zwei oder drei, umschlossen.

Verbreitung[Bearbeiten]

Chionanthus virginicus ist im südöstlichen bis östlichen Nordamerika heimisch. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich über die US-Bundesstaaten New Jersey, Pennsylvania, West Virginia, Missouri, Oklahoma und Texas, Alabama, Florida, Georgia, Maryland, North Carolina und South Carolina.

Nutzung[Bearbeiten]

Wegen der auffallend weißen Blüten ist Chionanthus virginicus ein vor allem in Nordamerika sehr beliebter Zierbaum.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chionanthus virginicus. In: GRIN Taxonomy for Plants. (englisch)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chionanthus virginicus – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien