Christentum in den Vereinigten Arabischen Emiraten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Christentum ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten, einem muslimischen Land in der Minderheit. Es gibt dort keine offizielle Anerkennung christlicher Konfessionen.[1] Der Islam ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten Staatsreligion.[2] 1400 Jahre nach der Islamisierung dieser Region am Persischen Golf, die auch zum Ende der christlichen Spuren im Land führte (Kloster von Sin Bani Yas), könnten die Christen bald zur Bevölkerungsmehrheit werden. Durch die Einwanderung zahlreicher Gastarbeiter, vor allem von den katholischen Philippinen, stellen die Christen bereits fast 40 Prozent der sich in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufhaltenden Personen.[3]

Das Land hat evangelische, Indisch-Orthodoxe, Koptisch-Orthodoxe und Römisch-katholische Kirchen.[4] Die Schulen in öffentlicher Trägerschaft haben keinen christlichen Religionsunterricht.[5] Es wird keine Konversion vom Islam gestattet.[6]

Ein großer Teil der Christen des Landes besteht aus Katholiken.[7] Die meisten Christen des Landes sind Ausländer. Viele von ihnen sind asiatischer Herkunft, während Arabische Christen in den Vereinigten Arabischen Emiraten in weitaus geringerer Zahl vorhanden sind.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.portesouvertes.fr/fr/maps/moyen-orient/emirats_arabes_unis.php
  2. http://www.opendoors-de.org/verfolgung/laenderprofile/verarab-emirate/
  3. http://www.katholisches.info/?p=10420 Vorislamisches Mönchskloster in Abu Dhabi entdeckt – Christentum bald Mehrheitsreligion?
  4. http://www.globalsecurity.org/military/world/gulf/uae-religion.htm
  5. http://www.globalsecurity.org/military/world/gulf/uae-religion.htm
  6. http://2001-2009.state.gov/g/drl/rls/irf/2008/108495.htm
  7. „Les chrétiens repeuplent l'Arabie, quatorze siècles après Mahomet“, "L'espresso, 31. August 2007
  8. http://www.refdag.nl/nieuws/groeiende_en_vitale_kerk_in_arabische_golf_1_494237

Siehe auch[Bearbeiten]