Christopher Connelly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christopher Connelly (* 8. September 1941 in Wichita, Kansas; † 7. Dezember 1988 in Burbank, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Connelly erhielt 1961 einen Schauspieler-Vertrag bei 20th Century Fox und wurde meist als Fernseh-Seriendarsteller besetzt. Von 1964 bis 1969 spielte er den jüngeren Bruder von Ryan O’Neal, dem er in der Tat ähnelt, in der Serie Peyton Place. Neben vielen Gastrollen übernahm er eine Hauptrolle im 1974 produzierten 13teiligen Papermoon als Vater von Jodie Foster sowie des Martin Eden in der Miniserie aus dem Jahr 1979. Gelegentlich wurde Connelly auch in Kinofilmen besetzt. Zu Beginn der 1980er Jahre begann er, seinen Arbeitsschwerpunkt nach Italien zu verlegen, wo er bis zu seinem frühen Tod durch Lungenkrebs in etlichen Actionfilmen spielte.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie. Allrovi. Abgerufen am 10. September 2011.