Christopher Villiers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christopher Villiers (* 7. September 1960 in London) ist ein britischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Villiers besuchte die Stowe School in Buckinghamshire. Er ist der Bruder des Schauspielers Jay Villiers und des Produzenten Cat Villiers. Aus der Ehe mit Kathryn Threlfall hat er zwei Kinder.

Villiers spielte unter anderem in der Filmkomödie Top Secret! (1984), dem Abenteuerfilm Der 1. Ritter (1995), und dem Filmdrama Bloody Sunday (2002) mit. In dem US-Fernsehfilm Diana – Ein Leben für die Liebe (Originaltitel Princess in Love, 1996) verkörperte er James Hewitt, den Liebhaber von Diana Spencer, Prinzessin von Wales. Er schrieb das Drehbuch für den Kurzfilm Shotgun Wedding (2007), bei dem er auch Regie führte. Er war außerdem am Drehbuch von Two Men Went to War (2002) unter der Regie von John Henderson beteiligt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]