Clements Hills AVA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clements Hills AVA
Appellations-Typ: American Viticultural Area
Jahr der Gründung: 2006[1]
Land: USA
Teil der Weinbauregion: California, Lodi AVA
Anerkannte Anbaufläche: 34.575 Hektar (85400 acre)[2]
Bestockte Anbaufläche: 8.785 Hektar (21700 acre)[2]
Rebsorten: Barbera, Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Dolcetto, Grenache, Malbec, Merlot, Mourvèdre, Petite Sirah, Syrah, Zinfandel[3]

Clements Hills AVA (anerkannt seit dem 17. Juli 2006) ist ein Weinbaugebiet im US-Bundesstaat Kalifornien. Das Gebiet liegt im Verwaltungsgebiet von San Joaquin County. Die geschützte Herkunftsbezeichnung liegt im Südosten der übergeordneten Lodi AVA. Das wellige Hügelland entlang des Mokelumne River liegt auf einer Höhe von 27 m (90 ft) und 122 m (400 ft) ü. NN. Aufgrund der Topographie können sich innerhalb des Weinbaugebiets eine Fülle von Mikroklimata bilden. Der Boden besteht aus Schwemmland mit einem hohen Anteil von Kalkstein und Lehm. Das Schwemmland liegt auf einem Sockel aus Granit und Gestein vulkanischem Ursprungs.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Code of Federal Regulations. "§ 9.197 Clement Hills." Title 27: Alcohol, Tobacco and Firearms; Part 9 — American Viticultural Areas; Subpart C — Approved American Viticultural Areas. Letzter Seitenaufruf 29. Januar 2008.
  2. a b Appellation America (2007). "Clements Hills (AVA): Appellation Description". Letzter Seitenaufruf 29. Januar 2008.
  3. a b Rieger, Ted (2003). "Subdividing Lodi — Proposal Supported for 7 Sub-AVAs". Wine Business Monthly. Ausgabe August 2003.

Literatur[Bearbeiten]