Colby O’Donis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Colby O’Donis, 2009
Colby O’Donis, 2009
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben
Colby O
  US 41 04.10.2008 (2 Wo.) [1]
Singles
What You Got (ft. Akon)
  US 14 15.03.2008 (25 Wo.)
Just Dance (mit Lady Gaga)
  DE 10 29.08.2008 (54 Wo.)
  AT 8 15.08.2008 (51 Wo.)
  CH 8 10.08.2008 (56 Wo.)
  UK 1 04.01.2009 (43 Wo.)
  US 1 16.08.2008 (49 Wo.)
Beautiful (mit Akon & Kardinal Offishall)
  DE 34 24.04.2009 (… Wo.)
  AT 42 17.04.2009 (… Wo.)
  CH 34 12.04.2009 (… Wo.)
  UK 8 07.12.2008 (… Wo.)
  US 19 20.12.2008 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Colby O’Donis Colón (* 14. März 1989 in Queens, New York) ist ein US-amerikanischer Sänger.

Er ist bei dem Label Konvict unter Vertrag, das seinem Mentor Akon gehört. O’Donis vereint die Musikstile Pop/R'n'B/Hip-Hop in seiner Musik. 2008 brachte Colby O’Donis mit Akon einen Song namens What You Got auf den Markt, der im Juni des Jahres bis auf Platz 14 der Billboard Hot 100 stieg. Mit Lady Gaga und Akon hat er die Single Just Dance aufgenommen, die in mehreren Ländern auf Platz Eins stieg. In Amerika erschien am 11. August 2008 seine Single Dont Turn Back und am 16. September 2008 sein Debütalbum Colby O. Dieses Album wurde unter anderem von Akon und T-Pain produziert. Das Album erreichte Platz 42 in den US-amerikanischen Billboard-200-Album-Charts und erschien am 12. November 2008 in Deutschland. Am 13. Dezember 2008 veröffentlichte O’Donis die Single Corazon vorerst im Vereinigten Königreich, die er zusammen mit Prima J und Jan Vollers in Florida aufgenommen hatte. Am 6. Januar erschien die 3. Singleauskopplung Beautiful aus Akons Studioalbum Freedom, die Colby O’Donis zusammen mit Akon und Kardinal Offishall aufgenommen hatte.

Aktuell arbeitet Colby O’Donis unter anderem zusammen mit Jan Vollers an seinem neuen Album, das den Titel I Wanna Touch enthalten wird. Ende 2009 veröffentlichte Colby außerdem zusammen mit Brooke Hogan den Titel Hey Yo.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben

  • Colby O (2008)

Singles

  • What You Got (featuring Akon) (2008)
  • Don't Turn Back (2008)
  • Let You Go (2009)
  • I Wanna Touch You (2010)

Features

Quellen[Bearbeiten]

  1. Colby O in den Billboard 200

Weblinks[Bearbeiten]