Constance Cummings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Constance Cummings, CBE, (* 15. Mai 1910 in Seattle, Washington als Constance Halverstadt; † 23. November 2005 in Oxfordshire, England) war eine US-amerikanisch geborene, britische Film- und Theaterschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Constance Cummings hatte mit 18 Jahren ihre erste Rolle am Broadway, wo sie von Samuel Goldwyn entdeckt wurde, der sie 1930 nach Hollywood brachte. Im selben Jahr wurde sie unter die WAMPAS Baby Stars des Jahres gewählt.

Zwischen 1930 und 1934 wirkte Cummings in 21 Filmen mit. Ihr Debüt gab sie in Das Strafgesetzbuch von Howard Hawks. Bekannt wurde sie in Harold Lloyds Film Movie Crazy und in American Madness von Frank Capra. Sie war seit 1933 mit dem Regisseur und Autor Benn W. Levy (1900–1973) verheiratet, mit dem sie eine Tochter und einen Sohn hatte.

Von Hollywood nach England gezogen, drehte sie weiterhin Filme, von denen nur wenige in den Vereinigten Staaten bekannt wurden. Einer davon, Geisterkomödie (Blithe Spirit) war die Adaption eines Theaterstücks von Sir Noël Coward.

1974 wurde Cummings zum Commander of the British Empire ernannt. 1975 lehnte sie eine Ehrung für ihr Lebenswerk ab. 1979 gewann Cummings einen Tony Award als beste Schauspielerin im Theaterstück Wings von Arthur Kopit. Des Weiteren hat sie einen Stern auf dem Walk of Fame.

Constance Cumings starb am 23. November 2005 in Oxfordshire, wo sie Jahrzehnte gelebt hat.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1931: Das Strafgesetzbuch (The Criminal Code)
  • 1932: Der Tag an dem die Bank gestürmt wurde (American Madness)
  • 1932: Filmverrückt (Movie Crazy)
  • 1934: This Man Is Mine
  • 1935: Was geschah gestern? (Remember Last Night?)
  • 1942: Ein gefährliches Unternehmen (The Foreman Went to France)
  • 1945: Geisterkomödie (Blithe Spirit)
  • 1950: Der Mann aus dem Beiboot (Into the Blue)
  • 1955: Verliebt in eine Königin (John and Julie)
  • 1959: Mr. Miller ist kein Killer (The Battle of the Sexes)
  • 1963: Mein Freund, der Diamanten Joe (Sammy Going South)
  • 1963: Begierde an schattigen Tagen (In the Cool of the Day)

Weblinks[Bearbeiten]