Copkiller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Copkiller
Originaltitel Copkiller
Produktionsland Italien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1983
Länge 107 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Roberto Faenza
Drehbuch Ennio De Concini
Roberto Faenza
Hugh Fleetwood
Produktion Elda Ferri
Musik Ennio Morricone
Kamera Giuseppe Pinori
Schnitt Nino Baragli
Besetzung

Copkiller (internationaler Titel: Order of Death) ist ein italienischer Thriller aus dem Jahr 1983. Regie führte Roberto Faenza, der gemeinsam mit Ennio De Concini und mit dem Autor der Romanvorlage The Order of Death Hugh Fleetwood auch das Drehbuch schrieb.

Handlung[Bearbeiten]

Ein im New Yorker Drogendezernat tätiger Polizist wird getötet. Fred O'Connor, der von den Drogenhändlern Geld annahm, übernimmt die Ermittlungen. In seine Wohnung bricht Leo Smith ein, der behauptet, er sei der Täter. O'Connor hält ihn in der Wohnung gefangen und verhört ihn. Dabei setzt er die Folter ein. Sein Freund Bob Carvo setzt sich für Smith ein, worauf O'Connor Carvo tötet. Smith setzt sich daraufhin auf eine Insel vor Kanada ab, um ein neues Leben zu beginnen.

Kritiken[Bearbeiten]

Die Zeitschrift TV Spielfilm 6/2008 schrieb, der Film sei ein „rasantes Psychoduell mit starken Gegnern“. Seine Handlung vermeide „jedes Klischee“, die Darstellung von Harvey Keitel sei „grandios“.[1] Auch das Lexikon des Internationalen Films vermerkte positiv: „Trotz einiger Längen ein vielschichtiges und spannendes Psychogramm über die Ambivalenz gesellschaftlicher Wertvorstellungen.“[2]

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film wurde in New York City und in Cinecittà im Jahr 1981 gedreht.[3][4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. TV Spielfilm 6/2008, Seite 52
  2. Copkiller im Lexikon des Internationalen Films
  3. Drehorte für Copkiller, abgerufen am 11. März 2008
  4. Dies und das für Copkiller, abgerufen am 7. März 2009