Cuanza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Fluss in Angola. Für weitere Bedeutungen siehe Kwanza (Begriffsklärung)
Cuanza
Kwanza
Verlauf des Flusses Cuanza

Verlauf des Flusses Cuanza

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Angola
Flusssystem Cuanza
Quelle im Hochland von Bié
13° 49′ 35″ S, 17° 19′ 31″ O-13.8263717.325161450
Quellhöhe ca. 1450 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Atlantischer Ozean-9.34685413.1542390Koordinaten: 9° 20′ 49″ S, 13° 9′ 15″ O
9° 20′ 49″ S, 13° 9′ 15″ O-9.34685413.1542390
Mündungshöhe mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 1450 m
Länge 965 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Cuanza oder Kwanza ist ein 965 km langer Strom in Angola, Afrika.

Er entspringt in der Nähe von Mumbue auf etwa 1450 m Höhe im Hochland von Bié in Zentralangola und mündet in den Atlantischen Ozean: Von seiner Quelle fließt das Wasser des Cuanza zunächst in nördlicher Richtung durch die Provinz Bie, weiter in nordwestlicher Richtung als Grenzfluss der Provinzen Bie und Malange, später Cuanza Sul und Malange, sowie danach – in westlicher Richtung – Cuanza Sul und Bengo, bevor er die Provinz Cuanza Norte durchfließt. Anschließend mündet der Fluss rund 50 km südlich der Hauptstadt Angolas Luanda bei Barra do Cuanza in den Atlantik.

Im Unterlauf, wo bei Dondo die Cambambe-Talsperre mit einem Wasserkraftwerk (180 MW) errichtet wurde, ist der Cuanza für rund 250 km schiffbar. Außerdem wurde 2004 der Capanda-Staudamm fertiggestellt. Überdies existieren Pläne für ein großes Wasserkraftwerk mit über 6000 MW Kapazität.

Nebenflüsse des Cuanza sind der Kuiva, Luando und Lucala.

Die Provinzen Cuanza Sul (Süd) und Cuanza Norte (Nord) verdanken ihre Namen dem Fluss.

Weblinks[Bearbeiten]

Muxima pilgrimage.JPG
 Commons: Kwanza River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien