Daniel von der Bracke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Daniel von der Bracke
Spielerinformationen
Geburtstag 28. Januar 1992
Geburtsort Deutschland
Größe 184 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
0000–2002
2002–2011
FC Adler Büsbach
Bayer 04 Leverkusen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2010–2011
2011–2013
2011–2013
2013–2014
2014-
Bayer 04 Leverkusen II
VfL Osnabrück II
VfL Osnabrück
TSV Havelse
Goslarer SC 08
2 (0)
16 (0)
4 (0)
29 (0)
Nationalmannschaft
2008–2009 Deutschland U-17 1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 14. April 2012

Daniel von der Bracke (* 28. Januar 1992) ist ein deutscher Fußballspieler, der seit 2013 für den TSV Havelse aktiv ist.

Karriere[Bearbeiten]

Der defensive Mittelfeldspieler von der Bracke begann seine Karriere beim FC Adler Büsbach und wechselte im Sommer 2002 zur Jugendabteilung von Bayer 04 Leverkusen. Ab der Saison 2007–2008 spielte er in der neugegründeten U-17-Bundesliga, sowie in der U-19-Bundesliga und als 18-jähriger für deren zweite Mannschaft für die er in der Saison 2010/11 zweimal auflief. Zur Saison 2011/12 erfolgte der Wechsel in die 3. Liga zum VfL Osnabrück.[1] Vornehmlich in der zweiten Mannschaft der Niedersachsen in der Niedersachsenliga eingesetzt, bekam von der Bracke am 17. Februar 2012 (26. Spieltag) bei dem 2:0-Heimerfolg gegen den 1. FC Saarbrücken sein Profidebüt, als er in der 90. Minute für Rouwen Hennings eingewechselt wurde.[2]

Zur Saison 2013/14 wechselte er zum Nord-Regionalligisten TSV Havelse, verließ den Verein jedoch nach einem Jahr wieder Richtung Goslarer SC 08.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Ab der Saison 2006–2007 wurde er vom DFB mehrmals zu Lehrgängen der Junioren-Nationalmannschaft eingeladen. Am 12. April 2009 machte er sein einziges Länderspiel in einem Testspiel gegen Bulgariens U18 Nationalmannschaft in Gera. Es war das letzte Testspiel des Jahrgang 1992 vor der in Deutschland stattfindenden U-17-Europameisterschaft. Daniel von der Bracke konnte sich nicht mehr für den EM-Kader ins Team spielen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Osnabrück holt drei Talente
  2. Matchwinner Hennings startet die Aufholjagd