Desoxyuridin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Desoxyuridin
Allgemeines
Name Desoxyuridin
Andere Namen
  • dU
  • 1-(2-Desoxy-β-D-ribofuranosyl)uracil[1]
Summenformel C9H12N2O5
CAS-Nummer 951-78-0
PubChem 13712
Kurzbeschreibung

farbloser Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 228,2 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Löslichkeit

50 mg/ml H2O[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Desoxyuridin (kurz dU oder in DNA-Sequenzen nur U) ist ein Nukleosid und besteht aus der Nukleinbase Uracil und dem Zucker β-D-Desoxyribose. Es kommt in der DNA nur selten vor, da in der Regel nur Desoxythymidin als Basenpartner des Adenins fungiert.

Desoxyuridin unterscheidet sich nur durch das Fehlen einer Methylgruppe von Desoxythymidin, einem der vier Hauptbestandteile von DNA. Die Methylgruppe bewirkt eine leichte Stabilisierung der doppelsträngigen Form von DNA.

Desoxythymidin, Bestandteil der DNA, hat eine Methylgruppe mehr als Desoxyuridin

Verwandte Verbindungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f Datenblatt Deoxyuridine bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 30. November 2011 (PDF).