Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) ist ein Verband, welche die Belange von Menschen, die an Multipler Sklerose erkrankt sind, vertritt und deren sozialmedizinische Nachsorge organisiert. Sie wurde 1952 als Zusammenschluss medizinischer Fachleute gegründet.[1]

Der Verband mit Sitz in Hannover besteht aus eingetragenen Vereinen: dem Bundesverband, 16 Landesverbänden und 900 örtlichen Kontaktgruppen. Im Jahr 2012 zählte sie 44.767 eingetragene Mitglieder und beschäftigte 231 hauptamtliche Mitarbeiter.[2] Ihre Hauptaufgabe besteht in der Interessenvertretung von MS-Erkrankten, unter anderem auch gegenüber dem Gesetzgeber und Behörden. Des Weiteren betätigt sich die DMSG bei der Initiierung und Finanzierung von Forschungsprojekten sowie deren Koordination, wie zum Beispiel dem im Jahr 2001 initiierten deutschlandweiten MS-Register.[3][4] Sie stellt außerdem ein großes Informationsangebot zum Thema Multiple Sklerose zur Verfügung. Im Rahmen der Interessenvertretung erarbeitet sie auch Konzepte für die sozialmedizinische Nachsorge von MS-Patienten.[1]

Wichtige Organe der DMSG sind der Ärztliche Beirat sowie der Bundesbeirat MS-Erkrankter. Der Ärztliche Beirat setzt sich aus international anerkannten Fachleuten auf dem Gebiet der Multiple-Sklerose-Forschung und -Therapie zusammen. Er stellt das medizinische Fachgremium der Gesellschaft dar.[5] Der Bundesbeirat MS-Erkrankter hat die Aufgabe, die Interessen der Patientenschaft darzustellen und einzubringen.[6]

Im Jahr 2001 übernahm Christian Wulff die Schirmherrschaft für den Bundesverband, [7] 1. Vorsitzender ist Harald Schliemann.

Der bayerische Landesverband der DMSG unterhält gemeinsam mit der Stadt München, dem Bezirk Oberbayern und dem Münchner Altenwohnstift e.V. eine MS-Fachklinik, die Marianne-Strauß-Klinik, am Starnberger See.[8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b "Aufgaben und Ziele" von dmsg.de - abgerufen am 2. September 2011
  2. Jahresbericht 2012 (PDF; 5,7 MB)
  3. "Bundesverband der DMSG stellt Deutsches MS-Register in Berlin vor" von dmsg.de - abgerufen am 27. Juni 2012
  4. msregister - Deutsches MS-Register der DMSG, Bundesverband e.V. von dmsg.de/msregister - abgerufen am 23. Januar 2013
  5. "Ärztlicher Beirat" von dmsg.de - abgerufen am 2. September 2011
  6. "Patientenbeirat" von dmsg.de - abgerufen am 2. September 2011
  7. "Bundespräsident bestätigt Schirmherrschaft", Artikel vom 16. September 2010 auf dmsg.de - abgerufen am 20. März 2011.
  8. "Stephanie Freifrau zu Guttenberg übernimmt Schirmherrschaft der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Bayern", Artikel vom 24. Januar 2011 auf der Homepage des Bayerischen Landtags - abgerufen am 20. März 2011.