Diego Bianconi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diego Bianconi (* 1957 in Muralto bei Locarno) ist ein Schweizer Künstler.

Modellpause, 1994, Pastell, 108 x 79 cm

Von 1972 bis 1973 besucht er die Kunstschule C.S.I.A., Lugano (Schweiz). 1982 erhielt er Privatunterricht in Zeichnung und Malerei bei Leo Maillet (Meisterschüler bei Max Beckmann) Von 1988 bis 1995 studiert er an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Von 1995 bis 1999 war er Lehrbeauftragter für Aktzeichnen an der AdBK Nürnberg. 2001 gründete er das „Chalkografische Forschungslabor“. Er ist Mitglied im Künstlerbund Schwabach.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1989–1991 Stipendiat des Dipartimento Istruzione e Cultura, Kanton Tessin (CH)
  • 1991 Danner-Stiftung Gruppenpreis
  • 1998 Malereipreis Hollfeld