Dieter von Vestervig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieter von Vestervig († 24. Juni um 1065 auf Jütland; auch: Dietger, Thøger, Theodgarus, Dioter) war ein Missionar aus Thüringen.

Er studierte in England Theologie, danach reiste er als Missionar nach Norwegen. König Olav II. Haraldsson holte ihn an seinen Hof. Nach dem Tod des Königs verließ Dieter Norwegen und missionierte auf der dänischen Halbinsel Jütland, wo er am 24. Juni um 1065 starb. Die sterblichen Überreste sind am 30. Oktober 1117 in die Kirche des Chorherrenstiftes zu Vestervig gebracht worden.

Literatur[Bearbeiten]