Digital Video Recorder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
digitaler Videorekorder

Ein Digital Video Recorder (DVR, engl. für digitaler Videorekorder) ist ein Gerät, das Fernsehsignale digital aufzeichnen und in der Regel auch wiedergeben kann. Geräte dieser Art kamen Ende der 1990er Jahre auf den Markt.

Die Geräte lassen sich grob nach zwei Kriterien einteilen:

Neben dem DVD-Spieler ist der digitale Videorekorder eines jener Geräte, die den analogen Videorekorder vom Markt verdrängten. Heutige Geräte erlauben zudem die Funktion des zeitversetzten Fernsehen (Time-Shift). Über Kabelnetzbetreiber werden zudem HD-DVR-Geräte angeboten, die die Funktion des digitalen Videorecorders und des Digitalreceivers mit einer Set-Top-Box vereinen und können zudem Aufnahmen in HD übernehmen.

Siehe auch[Bearbeiten]