Ebru Umar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ebru Umar

Ebru Umar (* 20. Mai 1970 in Den Haag) ist eine niederländische Kolumnistin türkischer Abstammung.

Ihre Mutter ist Künstlerin, ihr Vater Chirurg. Sie hat Betriebswirtschaftslehre studiert.

Umar schreibt Kolumnen für verschiedene niederländische Zeitungen und Zeitschriften, darunter Algemeen Dagblad und het Parool. Für die Zeitschrift Libelle führt sie Interviews.

In ihren Texten bezieht sie Stellung zu dem nach ihrer Ansicht „diktatorhaften Männertums“ und fehlenden Menschenrechten im Islam. Ebru Umar spricht dabei von einer nicht vollzogenen Integration bei islamischen Einwanderern in Europa und weist auf ihrer Ansicht nach bestehende Widersprüchlichkeiten des Islam gegenüber einer modernen Welt hin.

Ebru Umar galt als enge Freundin Theo van Goghs und übernahm 2005 seinen Kolumnenplatz bei der niederländischen Gratiszeitung metro.

Werke[Bearbeiten]

  • Burka & Blahniks – een manifest van een dertiger (2004)
  • Vier over 8 (2005)
  • Geen talent voor de liefde (2005)

Weblinks[Bearbeiten]