Eismeerkathedrale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Eismeerkathedrale in Tromsø
Ostwand der Eismeerkathedrale

Die evangelisch-lutherische Eismeerkathedrale (norw. Ishavskatedralen, eigentlich Tromsdalen kirke) ist das Wahrzeichen der Stadt Tromsø und Pfarr- und Seemannskirche. Sie wurde 1965 gebaut und steht auf der Festlandseite der Stadt.

Wenn man die E8 entlang fährt, steht sie rechts auf einem kleinen Hügel am Ortseingang. Die eigenwillige Architektur von Jan Inge Hovig soll das Polarlicht, Eis und lange Dunkelheit symbolisieren. Das Kirchengebäude wird aus aufgeschichteten stilisierten Eisplatten aus mit Aluminium verkleidetem Beton gebildet, welche die Kirche einzig als komplette Dachkonstruktion bilden. Auf dem Kirchenvorplatz stehend befindet man sich vor der Westseite der Kirche. Diese besteht aus einer großen klaren Glasfront, in der sich die Eingangstüren befinden. Unter dem spitzen Dach der Kirche steht vor der Glasfassade ein großes weißes Kreuz, das von weitem aus zu sehen ist.

Die Rückwand (Ostseite) der Kirche besteht aus einem 140 m² großen bunten Glasfenster, das 1972 von Victor Sparre in Dallglas-Technik gestaltet wurde. Das Bild trägt den Namen „Die Wiederkehr Jesu“ und ist eines der größten Glasgemälde Europas.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eismeerkathedrale – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Homepage der Eismeerkathedrale (deutsch)

69.64797222222218.988055555556Koordinaten: 69° 38′ 53″ N, 18° 59′ 17″ O