Embrace (englische Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Embrace
Embrace 2005 in Leeds
Embrace 2005 in Leeds
Allgemeine Informationen
Genre(s) Britpop, Indie-Rock
Gründung 1995
Website http://www.embrace.co.uk/
Gründungsmitglieder
Danny McNamara
Gitarre
Richard McNamara
Michael Heaton
Steven Firth
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre
Danny McNamara
Gitarre
Richard McNamara
Schlagzeug
Michael Heaton
Bass
Steven Firth
Mick Dale (seit 2001)

Embrace ist eine englische Band aus der Gegend zwischen Leeds, Huddersfield und Bradford. Der Stil der Band lässt sich grob als Britpop in einer Mischung aus Oasis und Coldplay beschreiben.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Die Band wurde Mitte der 1990er Jahre von den Brüdern Danny und Richard McNamara gegründet, die anschließend über eine Zeitungsanzeige den Schlagzeuger Michael Heaton und den Bassisten Steven Firth fanden. Nachdem Richard McNamara den Song Retread geschrieben hatte, gelang es der Band 1996 Plattenverträge mit Hut Recordings (Virgin Group) und DGC Records auszuhandeln. Ihre Debütsingle All You Good Good People erschien im Februar 1997 noch beim Independent-Plattenlabel Fierce Panda. Es folgten einige erfolgreiche EPs, von denen zwei bis in die Top Ten der UK-Charts kamen, und eine Nominierung für den Brit Award als beste Newcomer. 1998 erschien dann das Debütalbum The Good Will Out, das auf Platz eins einstieg und Platin-Status erreichte. Es folgten mit Drawn from Memory (2000) und If You've Never Been (2001) zwei weitere Alben, die es ebenfalls in die Top Ten schafften und die insgesamt sechs Top-40-Hits hervorbrachten. Obwohl die Band gegen Ende der 1990er Jahre bereits als „Retter des Britpop“ und „die neuen Oasis“ bezeichnet wurde und um den Keyboarder Mick Dale erweitert worden war, kamen sie an den Erfolg des Debütalbums mehr heran und trotz eines Plattenvertrags mit DGC Records in den USA konnten sie außerhalb Großbritannien nicht Fuß fassen. Zudem überwarfen sie sich mit der Plattenfirma und verloren nach der Veröffentlichung eines Best-of-Albums 2001 den Plattenvertrag.

Drei Jahre später gelang das Comeback mit der Top-Ten-Single Gravity, die von Coldplay-Sänger Chris Martin geschrieben worden war. Dieser zeigte mit dem Song seine Freundschaft und Dankbarkeit gegenüber Embrace, die am den anfänglichen Erfolg von Coldplay maßgeblich beteiligt waren, da sie Coldplay in ihr Bühnenprogramm Mitte der Neunziger Jahre als Vorgruppe aufgenommen hatten. Das Album Out of Nothing (engl. aus dem Nichts) folgte. Es wurde ihr zweites Nummer-eins- und Platin-Album und konnte sich als einziges ihrer Alben auch in Deutschland in den Charts platzieren.

Nach dem erfolgreichen Comeback legte die Band im Frühjahr 2006 mit einem weiteren Studioalbum namens This New Day nach, das erneut Platz eins der britischen Charts erreichte. Als erste Single erschien Nature's Law, mit einer Nummer-zwei-Platzierung ihr größter Singlehit. Anfang Juni 2006 veröffentlichte die Band mit World at Your Feet den offiziellen WM-Song der englischen Fußballnationalmannschaft. Er kam auf Platz drei der Charts.

In den Jahren darauf nahm die Band eine Auszeit, in der die Musiker andere Projekte verfolgten. So gründete Mickey Dale als Nebenprojekt die Band Talk to Angels und Mike Heaton eröffnete eine Schlagzeug-Schule. Erst 2011 kamen sie wieder zusammen, um neues Material aufzunehmen und es dauerte weitere drei Jahre, bis mit dem Album Embrace die nächste Veröffentlichung kam. Der Stil der Band war modernisiert worden und ihre Musik zeigte mehr elektronische Elemente. Im April 2014 erreichte es Platz fünf der Charts.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen[2]
DE UK
1998 The Good Will Out 1
(21 Wo.)
UK: Platin
2000 Drawn from Memory 8
(13 Wo.)
UK: Gold
2001 If You've Never Been 9
(3 Wo.)
UK: Silber
2002 Fireworks – Singles 1997-2002 36
(2 Wo.)
Kompilation
UK: Gold
2004 Out of Nothing 86
(1 Wo.)
1
(30 Wo.)
UK: Platin
2006 This New Day 1
(12 Wo.)
UK: Gold
2014 Embrace 5
(… Wo.)

Weitere

  • Dry Kids (B-Sides 1997 - 2005) (2005)

EPs[Bearbeiten]

Jahr Titel UK-Charts[1] Anmerkungen
1997 Fireworks 34
(2 Wo.)
EP, enthält die Titel: The Last Gas, Now You're Nobody, Blind, Fireworks
1997 One Big Family 21
(3 Wo.)
EP, enthält die Titel: One Big Family, Dry Kids, You've Only Got to Stop to Get Better, Butter Wouldn't Melt
1997 All You Good Good People 8
(4 Wo.)
EP, enthält die Titel: All You Good Good People, You Don't Amount to Anything, The Way I Do, Free Ride
1998 Come Back to What You Know 6
(8 Wo.)
EP, enthält die Titel: Come Back to What You Know, Love Is Back, If You Feel Like a Sinner, Perfect Way

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel UK-Charts[1] Album
1998 My Weakness Is None of Your Business 9
(4 Wo.)
The Good Will Out
1999 Hooligan 18
(3 Wo.)
Drawn from Memory
2000 You're Not Alone 14
(3 Wo.)
2000 Save Me 29
(3 Wo.)
2000 I Wouldn't Wanna Happen to You 23
(2 Wo.)
2001 Wonder 14
(4 Wo.)
If You've Never Been
2001 Make It Last 35
(2 Wo.)
2004 Gravity 7
(7 Wo.)
Out of Nothing
2004 Ashes 11
(8 Wo.)
2005 Looking as You Are 11
(3 Wo.)
2005 A Glorious Day 28
(2 Wo.)
2006 Nature's Law 2
(10 Wo.)
This New Day
2006 World at Your Feet 3
(6 Wo.)
2006 Target 29
(1 Wo.)
2006 I Can't Come Down 54
(1 Wo.)

Weitere

  • All You Good Good People 7" (1996)
  • Follow You Home (2014)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: UK - Deutschland (Details)
  2. Quellen für Auszeichnungen: UK

Weblinks[Bearbeiten]