Emil Adamič

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emil Adamič

Emil Adamič (* 25. Dezember 1877 in Dobrova; † 6. Dezember 1936 in Ljubljana) war ein jugoslawischer Komponist.

Adamič wurde an den Konservatorien von Triest und Ljubljana ausgebildet. In den Jahren 1915 bis 1920 war Adamič in russischer Gefangenschaft in Taschkent. In dieser Zeit wurde er dort Musiklehrer an der Lehrerbildungsanstalt und am Konservatorium wurde.

Nach seiner Rückkehr lebte er als Musiklehrer und Komponist bis zu seinem Tode in Ljubljana. Ab 1930 war er Musikprofessor in Ljubljana.

Wirken[Bearbeiten]

Adamič komponierte Orchesterwerke (Tatarische Suite, Aquarelle aus Ljubljana), Chorwerke (Die Teufelsbraut, Kaiser Samuels Tod) und Lieder (Bauernwinterlied, Nachtgesänge), in denen er Elemente der slowenischen Volksmusik verwendete.

Literatur[Bearbeiten]