England and Wales Cricket Board

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abzeichen des England and Wales Cricket Board

Der England and Wales Cricket Board (ECB) ist der für England und Wales zuständige nationale Cricketverband. Er wurde am 1. Januar 1997 gegründet und ersetzte damit den Test and County Cricket Board (TCCB), die National Cricket Association (NCA) und den Cricket Council. Er hat seinen Sitz auf Lord’s Cricket Ground in London, der dem Marylebone Cricket Club gehört.

Die britischen Landesteile Schottland und Nordirland besitzen eigene Cricketverbände, im Falle von Nordirland in einem gesamtirischen Verband.

Das mächtigste Organ des ECB war bis 2005 das First Class Forum, bestehend aus den 18 First-Class Counties und dem MCC. Nach dessen Abschaffung obliegt die Leitung bei einem 15-köpfigen Management Board und drei Arbeitsausschüssen.

Die wichtigste Aufgabe des Verbandes, abgesehen von der Jugendförderung, ist mit Abstand die Organisation der englischen Nationalmannschaft, da sich im Gegensatz zum Fußball beispielsweise das Interesse der Öffentlichkeit viel stärker auf die Nationalmannschaft als auf die Clubmannschaften konzentriert.

Die Aufstellung der englischen Nationalmannschaft liegt traditionell in den Händen eines Auswahlkomitees. Ihm gehören unten anderem dessen Vorsitzender, der Chairman of Selectors (2007 David Graveney) und der Head Coach der Nationalmannschaft (2007 Peter Moores) an, und nach dem englischen System auch der Kapitän (2007 Michael Vaughan). Dieser und sogenannte centrally contracted Spieler sind seit einigen Jahren nicht mehr bei ihren Countys, sondern dem Verband angestellt, was, nach anfänglichem Widerstand der Countys, nach allgemeiner Auffassung wesentlich zum Wiedererstarken der englischen Nationalmannschaft beigetragen hat.

Eine neue Einrichtung zur Förderung junger Crickettalente ist die ECB National Academy, die derzeit an der Universität Loughborough angesiedelt ist.

Der Löwenanteil der Einnahmen für den Verband, und insbesondere auch der 18 First-Class Counties, stammt aus den Fernsehenrechten für Länderspiele. Ohne die regelmäßigen Zuwenden durch den ECB wären viele County Clubs finanziell kaum überlebensfähig.

Wettbewerbe der First-Class County Clubs[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]