Epsilon Bootis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Doppelstern
ε Bootis / Izar
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Bärenhüter
Rektaszension 14h 44m 59,2s
Deklination +27° 04′ 27″
Scheinbare Helligkeit  2,39 mag
Astrometrie
Parallaxe (15,6 ± 0,8) mas
Entfernung  (210 ± 11) Lj
((64 ± 3) pc)
Einzeldaten
Namen A; B
Beobachtungsdaten:
Scheinbare Helligkeit A 2,7 mag
B 5,1 mag
Typisierung:
Spektralklasse A K0 II-III
B A2 V
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnung ε Bootis
Flamsteed-Bezeichnung 36 Bootis
Bonner Durchmusterung BD +27° 2417
SAO-Katalog SAO 83500 [1]
Hipparcos-Katalog HIP 72105 [2]
Bright-Star-Katalog HR 5506 HR 5505
Henry-Draper-Katalog HD 129989 HD 129988
Tycho-Katalog TYC 2019-1251-1[3] TYC 2019-1250-1[4]
Weitere Bezeichnungen: Struve 1877
Aladin previewer

Epsilon Bootis (abgekürzt ε Boo), Eigenname Izar (arabisch ‏إزار‎, DMG izār ‚Umhang‘), auch Pulcherrima (lat. die Schönste), ist der Name des zweithellsten Sterns im Sternbild Bärenhüter. Er ist 210 Lichtjahre von uns entfernt.

Izar ist ein reizvoller Doppelstern, bestehend aus einem orangeroten Stern mit einer scheinbaren Helligkeit von 2,7 mag und einem blauen Stern der Helligkeit 5,1 mag.

Wegen des geringen Abstandes von 2,8", verbunden mit dem großen Helligkeitsunterschied beider Komponenten ist zur Trennung ein Teleskop ab etwa 75 mm Öffnung erforderlich (Positionswinkel des Begleiters: 340 Grad). Ein Achtzöller zeigt die sehr unterschiedlichen Sternfarben bereits deutlich und ermöglicht bei klarer Luft auch eine Tagbeobachtung.

Andere seiner Namen sind Mizar, Mirak und Mirach, die allerdings auch Sternnamen im Großen Wagen und der Andromeda sind.