Esbjerg Energy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Esbjerg Energy
Vereinsinfos
Geschichte EfB Ishockey (2005–2013)
Esbjerg Energy (seit 2013)
Standort Esbjerg, Dänemark
Stammverein Esbjerg IK
Vereinsfarben gelb
Liga Metal Ligaen
Spielstätte Granly Hockey Arena
Kapazität 4.195 Plätze (davon 778 Sitzplätze)
Cheftrainer Mark Pederson
Kapitän Sune Hjulmand
Saison 2013/14 5. Platz, Playoff-Viertelfinale

Esbjerg Energy ist eine Eishockeymannschaft aus Esbjerg, die zwischen 2005 und 2013 als Abteilung des dänischen Sportvereins Esbjerg fB betrieben wurde. Seine Heimspiele trägt die Mannschaft in der 4.195 Zuschauer fassenden Granly Hockey Arena aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Logo der Eishockeyabteilung des Esbjerg fB

Die Eishockeyabteilung von Esbjerg fB wurde 2005 gegründet, nachdem der Fußballverein Esbjerg fB die Profilizenz von Esbjerg IK für die AL-Bank Ligaen erwarb und sein Sportangebot um Eishockey erweiterte. Der Esbjerg IK gehörte zu den erfolgreichsten dänischen Eishockeyvereinen, ist seit dem Lizenzverkauf jedoch ein reiner Jugend- und Amateurverein. Der größte Erfolg von EfB Ishockey nach dem Lizenzwechsels war das Erreichen des Playoff-Halbfinales in der Saison 2006/07, als man die Herning Blue Fox mit 1:4 Siegen unterlag. Seit der Saison 2010/11 ist der Schwede und ehemalige NHL-Spieler Tomas Jonsson Cheftrainer des Vereins.

2013 beendete Esbjerg fB sein Engagement im Bereich Eishockey und verkaufte die komplette Abteilung an einen neuen Investor, der die Mannschaft über die Esbjerg Elite Ishockey A/S betreibt.

Die größten Rivalen der Mannschaft sind aufgrund der Nähe zwischen den Spielorten die Herning Blue Fox und SønderjyskE Ishockey.

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]