Estádio Mané Garrincha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das 1974 errichtete und 2010 abgerissene Stadion. Zum Neubau des Stadions für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 siehe Estádio Nacional de Brasília Mané Garrincha.
Estádio Mané Garrincha
Estadio Mane Garrincha 02.jpg
2007
Daten
Ort BrasilienBrasilien Brasília, Brasilien
Koordinaten 15° 47′ 0,6″ S, 47° 53′ 57″ W-15.7835-47.899163888889Koordinaten: 15° 47′ 0,6″ S, 47° 53′ 57″ W
Eigentümer Verwaltung des Bundesdestrikts Brasilia
Eröffnung 1974
Erstes Spiel CEUB ECCorinthians 1:2
Abriss 2010
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 53.250 Plätze
limitiert auf 45.200
Spielfläche 105 m × 68 m
Verein(e)

Das Estádio Mané Garrincha war ein Vielzweckstadion in der Brasilianischen Hauptstadt Brasília, welches im Jahr 2010 bis auf die Grundmauern abgerissen wurde, um dem Neubau des Estádio Nacional de Brasília Mané Garrincha für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 Platz zu machen. Die alte Haupttribüne wird in den Neubau integriert.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Estádio Mané Garrincha war Teil einer Anlage, die zahlreiche Stätten für Sportarten wie Turnen, Judo und Tanzen angeboten hat. Das 1974 erbaute Stadion hatte eine Kapazität für 53.250 Zuschauern, welche in späterer Zeit aus Sicherheitsgründen auf 45.200 Plätze limitiert wurde. Es war Eigentum des Ministeriums für Sport, Lehre der Leibesertüchtigung und Erholung des Hauptstadtdistriktes. Benannt war es nach Mané Garrincha, einem der herausragenden Fußballspieler des 20. Jahrhunderts und zweifachen Weltmeister, und wurde in der Hauptsache für Fußballspiele verwendet. Der Zuschauerrekord datiert vom 20. Dezember 1998, als sich 51.000 Zuschauer einfanden, um den 3:0-Erfolg der Gastgeber SE Gama gegen den Londrina EC aus Paraná zu verfolgen.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Estádio Mané Garrincha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]