European Cyclists’ Federation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

European Cyclists’ Federation (kurz ECF, deutsch Europäischer Radfahrer-Verband) ist der Dachverband europäischer Organisationen, die ihre Tätigkeit der Förderung des Fahrrad-Verkehrs widmen. Es handelt sich um eine Nichtregierungsorganisation unter belgischem Recht mit Sitz in Brüssel. Er wurde im Jahr 1983 von zunächst 12 europäischen Fahrradorganisationen gegründet.

Leitbild[Bearbeiten]

Bei der Jahresversammlung in Trondheim beschloss der ECF ein Leitbild für seine Arbeit, in dem es unter anderem heißt: Der Europäische Radfahrer-Verband (ECF) wird alles in seiner Kraft stehende tun, die weitestgehende Verwendung des Fahrrads mit dem Ziel der nachhaltigen Mobilität und des Wohlergehens der Bevölkerung zu fördern. Zur Erreichung dieses Ziels bemüht sich der Verband, Haltung, Politik und Zuteilung von Haushaltsmitteln auf europäischer Ebene zu ändern.

Organisation[Bearbeiten]

Dem ECF gehören derzeit 56 Organisationen aus 38 Ländern an. Aus dem deutschsprachigen Raum sind das der deutsche ADFC, der HPV Deutschland e. V., das österreichische ARGUS Fahrradbüro und die relativ junge Interessengemeinschaft Fahrrad, der Verkehrsclub der Schweiz, VCS und die Pro Velo Schweiz. Daneben gibt es eine Unterstützungsorganisation aus Japan sowie 15 so genannte assoziierte Mitglieder, unter anderen aus den USA, Kanada und Australien.

Die jährlich einmal an verschiedenen Orten stattfindende Mitgliederversammlung als höchstes Organ des ECF wählt das Management Committee (den Vorstand). Derzeitiger Präsident ist Manfred Neun.

Ziele und Aktivitäten[Bearbeiten]

Der ECF hat das Ziel, die Aktivitäten der Mitgliedsorganisationen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene im europäischen Rahmen zu vernetzen. Dazu sieht er seine Aufgabe darin, ein günstiges Klima für den Fahrradverkehr in der Verkehrs-, Umwelt- und Tourismuspolitik zu schaffen. Dies soll durch ein dichtes Netzwerk zwischen den Fahrradgruppen und Politik, Industrie, Medien, Planern, Bahngesellschaften und dem Tourismus erreicht werden. Besonders erwähnt werden dazu die Kontakte zum EU-Parlament, der EU-Kommission, zur Europäischen Verkehrsministerkonferenz sowie zur UN-Wirtschaftskommission für Europa.

Zudem bietet der ECF Unterstützung bei der Verkehrswegeplanung, der Schaffung von Fahrradeinrichtungen wie Abstellanlagen oder Parkhäusern sowie der Entwicklung der Intermodalität (der effektiven Nutzung verschiedener Verkehrsmittel) an. Eine wichtige Aktivität des ECF besteht in der Entwicklung und Förderung eines europäischen Fahrradrouten-Netzes, auch EuroVelo genannt.

Zudem organisiert der ECF alljährliche Velo-city-Konferenzen

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Die Velo-City-Konferenz 2007 in München hat zu einer deutlichen Aktivierung der deutschen Fahrradförderung beigetragen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: European Cyclists’ Federation – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Velo-city 2013
  2. Velo-city 2014