Evergreen International Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Evergreen International Airlines
Das Logo der Evergreen International Airlines
Eine Boeing 747-200SF der Evergreen International Airlines
IATA-Code: EZ
ICAO-Code: EIA
Rufzeichen: EVERGREEN
Gründung: 1960
Sitz: McMinnville,
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Drehkreuz:

Rickenbacker International Airport, Columbus, Ohio. Columbus Metropolitan Airport, Hong Kong International Airport

Heimatflughafen: New York-John-F.-Kennedy
Flottenstärke: 3
Ziele: National und international
Webseite: evergreenaviation.com

Evergreen International Airlines ist eine amerikanische Frachtfluggesellschaft mit Sitz in McMinnville im Bundesstaat Oregon.

Geschichte[Bearbeiten]

Evergreen wurde 1960 von Delford Smith (Gründer und Eigner) als Evergreen Helicopters gegründet. Nach dem Erwerb der Flugzertifikate der Johnson Flying Service wurde die Gesellschaft in Evergreen International Airlines umbenannt. Evergreen befindet sich im alleinigen Besitz der 1979 gegründeten Holding Evergreen International Aviation. Außerdem besaß und betrieb Evergreen das Evergreen Aviation & Space Museum, dessen Hauptattraktion das Flugschiff Spruce Goose ist.

Im November 2013 wurde bekanntgegeben, dass das Unternehmen wirtschaftliche Probleme hat.[1] Der Betrieb soll jedoch entgegen anderslautender Presseberichte fortgeführt werden.[2] Am 31. Dezember 2013 beantragte die verschuldete Gesellschaft Insolvenz nach Chapter 7, nachdem Gläubiger ein Gericht angerufen hatten.[3] Chapter 7 sieht eine Liquidation des Unternehmens vor.[4]

Flugziele[Bearbeiten]

Evergreen fliegt in alle sieben Kontinente mit Schwerpunkt USA, Europa, China und Nahost. Evergreen war Partner von Luftfahrt-Speditionen, flog aber auch einzelne Frachtcharterflüge. Außerdem fliegt das Unternehmen für das US-Militär sowie für den United States Postal Service. Inlandsflüge führten unter anderem nach Anchorage, New York und Chicago, Ziele internationaler Linienflüge waren beispielsweise Nagoya, Hongkong und Shanghai.

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand Juli 2013 besteht die Flotte der Evergreen International Airlines aus drei Flugzeugen:[5]

Die Fluggesellschaft betreibt mit den Evergreen Supertankern[6] - einer umgebauten Boeing 747-132SF bzw. einer -273C - zwei Löschflugzeuge, welche jeweils eine Wasserkapazität von 91 m³ haben und somit dreimal so viel wie das bis dahin größte genutzte Löschflugzeug, einer entsprechend umgerüsteten DC-10.

Evergreen übernahm darüber hinaus zeitweise den Transport der Flugzeugbauteile, die für die neue Boeing 787 aus der ganzen Welt in die USA geflogen werden. Dafür nutzt die Gesellschaft die eigens für den Transport der Flugzeugteile entwickelten Boeing 747-400LCF Dreamlifter, die seit September 2010 jedoch von Atlas Air für Boeing betrieben werden.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Weitere Frachtlinie verlässt den Hahn auf swr.de; abgerufen am 25. November 2013
  2. evergreenairlines.com - For Immediate Release (englisch) 8. November 2013
  3. bloomberg.com - Evergreen Air Files Bankruptcy After Push For Payment (englisch) 1. Januar 2014
  4. oregonlive.com - Evergreen International Airlines files voluntary Chapter 7 petition on New Year's Eve (englisch) 1. Januar 2014
  5. ch-aviation.ch - Flotte der Evergreen International Airlines (englisch) abgerufen am 9. Juli 2013
  6. Homepage des Löschflugzeuges Evergreen Supertanker (englisch)
  7. ch-aviation.ch - Flotte der Atlas Air (englisch) abgerufen am 14. Januar 2011

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]