Ex Deo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Ex Deo
Ex Deo live bei einem Konzert in Toulouse im März 2013
Ex Deo live bei einem Konzert in Toulouse im März 2013
Allgemeine Informationen
Genre(s) Pagan Metal, Melodic Death Metal
Gründung 2008
Website www.myspace.com/exdeo
Aktuelle Besetzung
Maurizio Iacono
Stéphane Barbe
Gitarre
Jean-François Dagenais
Oli Beaudoin (seit 2013)
François Mongrain
Jonathan Leduc
Livemusiker
Bass
Dano Apekian

Ex Deo (lat. ‚aus Gott‘) ist eine 2008 gegründete kanadische Death-Metal-Band. Aufgrund der Liedtexte, welche sich auf die Sagen der Römer beziehen, sind sie auch dem Pagan Metal zuzuordnen. Ex Deo ist ein Nebenprojekt von allen Musikern der Band Kataklysm.

Geschichte[Bearbeiten]

2008 starteten die Musiker von Kataklysm zusammen mit dem Keyboarder Jonathan Leduc das Projekt Ex Deo. Das Ziel lautete, den Menschen die römische Mythologie mit Hilfe von Death Metal näher zu bringen. Wie auch Kataklysm, wurden Ex Deo von Nuclear Blast unter Vertrag genommen. Das erste musikalische Ergebnis der Band ist das Debütalbum Romulus, welches von ihrem Gitarristen Jean-François Dagenais produziert wurde. Es wurde am 19. Juni 2009 veröffentlicht.

Auf dem Debütalbum hatten neben den sechs Musikern auch noch drei weitere Künstler Gastauftritte, nämlich Karl Sanders von Nile, Nergal von Behemoth und Obsidian C. von Keep of Kalessin. Zum Lied Romulus wurde ein Musikvideo unter Regie von Stanimir „Stača“ Lukić in Belgrad, der Hauptstadt von Serbien, gedreht.

Ein Auftritt der Bands Ex Deo und Kataklysm auf einem Festival gab es erstmals 2010 auf dem Way of Darkness in Lichtenfels.[1]

Seit April 2013 pausiert Schlagzeuger Max Duhamel aufgrund persönlicher Probleme, insbesondere seiner Alkoholabhängigkeit, sowohl bei Kataklysm, als auch bei Ex Deo. Er wird vorübergehend durch Oli Beaudoin, Schlagzeuger der Band Neuraxis, vertreten, jedoch will Duhamel nach Bewältigung seiner Probleme beiden Bands wieder beitreten.[2]

Am 18. Februar 2014 entschied Maurizio Iacono mit Ex Deo eine unbefristete Pause einzulegen, und erwähnte weiterhin, dass es womöglich keine weitere Veröffentlichung der Band geben würde [3]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Singles, EPs und Splits[Bearbeiten]

Musikvideos[Bearbeiten]

  • 2009: Romulus
  • 2010: The Final War (The Battle of Actium)
  • 2012: I, Caligvla

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ex Deo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Katharina Beck: Kataklysm - Interview mit Maurizio über "Heaven's Venom", 25. August 2010, abgerufen am 18. Juni 2013.
  2. Kataklysm Announce Oli Beaudoin as Temporary Drummer auf puregrainaudio.com, zugegriffen am 8. August 2013.
  3. [1], zugegriffen am 18. Februar 2014.