Farah Khan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Farah Khan

Farah Khan (* 9. Januar 1965 in Bombay) ist eine indische Choreografin. Sie arbeitet in der Hindi-Filmindustrie und hat inzwischen bei drei Filmen auch Regie geführt.

Biografie[Bearbeiten]

Farah Khan ist bereits im Filmmilieu aufgewachsen. Ihr verstorbener Vater Kamran Khan war ein Bollywood-Regisseur der 50er und 60er Jahre, ihr Bruder ist TV-Star und ebenfalls seit kurzem Regisseur. Sie hat nie eine Tanzausbildung genossen und hatte lange Zeit auch nicht vor, ins Filmgeschäft einzusteigen. Angeblich soll Michael Jacksons Musikvideo Thriller sie so fasziniert haben, dass sie anfing zu tanzen und ihre erste eigene Tanzgruppe The Sphinx gründete. 1992 engagierte Mansoor Khan sie für seine Produktion Jo Jeeta Wohi Sikandar, und ermöglichte ihr so den Einstieg ins Filmgeschäft.

Seitdem hatte sie für viele Filme als Choreografin gearbeitet. Vor allem mit Shah Rukh Khan in der Hauptrolle. Ihren Durchbruch schaffte sie mit der Choreografie zu dem Lied Chaiyya Chaiyya aus dem Film Dil Se. Hier ließ sie eine ganze Tanzgruppe mit Shah Rukh Khan auf einem fahrenden Zug tanzen.

Eigentlich wollte Farah Khan schon immer Regisseurin werden und hatte 2004 mit Hilfe von Shah Rukh Khan (Hauptdarsteller und Produzent) ihr Regiedebüt mit dem erfolgreichen Film Main Hoon Na. Mit diesem Film war sie die erste Frau, die für die beste Regie bei den Filmfare Awards nominiert wurde.

International wurde sie durch die Choreografien von Monsoon Wedding, Bombay Dreams und Vanity Fair bekannt. Auch arbeitete sie mit Shakira, bei der Bollywood-Version ihres Hitsongs Hips don´t lie für die MTV Video Music Awards am 31. August 2006, zusammen.

Seit dem 9. Dezember 2004 ist sie mit ihrem Cutter Shirish Kunder verheiratet und hat im Februar 2008 Drillinge zur Welt gebracht.

Filmografie[Bearbeiten]

als Choreografin

als Regisseurin

als Drehbuchautorin

Gastauftritte

Fernsehauftritte[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]