Farmer Boys (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Farmer Boys
Allgemeine Informationen
Genre(s) Alternative Metal
Gründung 1994
Website www.farmerboysmusic.com
Gründungsmitglieder
Matthias Sayer
Alexander Scholpp
Dennis Hummel
Ralf Botzenhart (bis 1999)
Till Hartmann
Aktuelle Besetzung
Gesang
Matthias Sayer
Gitarre
Alexander Scholpp
Keyboard
Dennis Hummel
Bass
Antonio Ieva (seit 1999)
Schlagzeug
Till Hartmann

Farmer Boys ist eine Alternative-Metal-Band aus Stuttgart, die 1994 von Matthias Sayer, Dennis Hummel, Alexander Scholpp, Till Hartmann und Ralf Botzenhart gegründet wurde.

Musikstil[Bearbeiten]

Ihre Musik hebt sich durch die Vielschichtigkeit hervor. Sanfte, teils fast poppige Melodien wechseln sich mit brachialen Gitarrenriffs ab. Die Vorliebe zu dem Sound aus den 1980er-Jahren spiegelt sich in den späteren Alben in Sayers Gesangsmelodien wider.

Biografie[Bearbeiten]

Die Farmer Boys verdanken ihren Namen einem alten Klassenkameraden Sayers und Hummels mit dem Spitznamen „Schorsch“, der aus bäuerlichen Verhältnissen stammt. In Anlehnung daran – und um einen gewissen Running Gag zu unterstützen – schrieben die beiden ein Lied mit dem Titel „Bauern Power“, das den Grundstein zur Schaffung dieser Band legte.

Plattenfirmen wie Intercord und Absorbing wurden früh nach kräftiger Eigenwerbung durch die Band (Gigs, Sticker) hellhörig. 1995 erschien unter BMG Ariola das erste Album Countrified. Aus Treue zu ihrem Namen sind die Texte der darauf veröffentlichten Lieder aus der Perspektive und Sichtweise verschiedenster Tiere geschrieben, die auf Bauernhöfen und Farmen ihr Dasein fristen. Chew The Cud ist dabei humorvoller, wobei auch dunklere Aspekte der Landwirtschaft wie Inzest (Farm Sweet Farm) und Tierquälerei (When a Chicken Cries For Love) hervorgehoben werden. Mit dem Lied From Pig To Man und der Gestaltung des Booklets der CD (Darstellung einer gezeichneten Schweinefratze) wird auf Orwells Roman bzw. dessen Zeichentrickverfilmung Animal Farm Bezug genommen. Das Album beinhaltet zudem ein Cover der Band Depeche Mode (Never Let Me Down Again) mit Anneke van Giersbergen. Scholpp spielte auf dem Album mit Dropped-A-Stimmung.

Auf dem 1997 erschienenen Album Till The Cows Come Home ist ein stärkerer Drang zum Thrash Metal erkennbar. Die Gitarrenriffs wurden in diese Richtung deutlicher ausgeprägt und entwickelt. Die Texte Sayers behandeln weiterhin zum Großteil den Themenbereich Bauernhof und Tierhaltung. Der Titel Boar nimmt erneut auf Orwells Animal Farm Bezug. Das Booklet der CD zeigt einen US-amerikanischen Farmer mit einem ausgestopften zweiköpfigen Kalb, das wenige Jahre nach einem Reaktorunfall in der Nähe der Farm zur Welt kam. Scholpp stimmte seine Gitarren zu diesem Album noch einen Halbton tiefer als auf dem Vorgängeralbum.

1999 begannen die Aufnahmen zu dem dritten Album The World Is Ours. Es fand im Laufe der Aufnahmen eine Neubesetzung der Bassistenrolle statt: Ralf Botzenhart gab seinen Platz in der Band auf. Für ihn kam Antonio Ieva, der als seinen Einstand die Titel The Good Life und A New Breed Of Evil einspielte. Im August 2000 erlebte das Album den Zugang zur breiten Öffentlichkeit. Basierend auf ihren damals festgelegten Stil überzeugen die einzelnen Lieder durch geschickt ausbalancierte Mixturen und Wechsel der Musikelemente. Den Gesangsmelodien wurde dabei eine stilistische Nähe zur Musik aus den 1980er Jahren zugeschrieben. Das Keyboard Dennis Hummels bekam eine zentralere und tragendere Rolle als auf den Vorgängeralben. The World Is Ours stieg auf Platz 27 der Deutschen Album Charts ein.

2002 trat Matthias Sayer als Gastsänger der finnischen Musikgruppe Apocalyptica auf deren Single Hope Vol.2 in Erscheinung.

Im Januar 2004 veröffentlichten die Farmer Boys ihr jüngstes Werk The Other Side. Stilistisch knüpft es an dessen Vorgänger nahtlos an. Der Premiere folgten wie damals einige Festivalauftritte. Seitdem ist es ruhig geworden um die Farmer Boys. Till Hartmann betreibt heute ein Tattoo-Studio, Alexander Scholpp und Ralf Bozenhart spielen heute gemeinsam in der Band Dacia & The Weapons of Mass Destruction. Zudem ist Alexander Scholpp, der in Stuttgart eine Gitarrenschule gründete, nach wie vor Gitarrist der Stuttgarter Metal-Band Tieflader und seit 2007 auf dem Soloalbum My Winter Storm von Tarja Turunen zu hören und als ihr Tourgitarrist aktiv. Auch Antonio Ieva hat einen neuen Platz für sich in der Band Brainstorm gefunden. Matthias Sayer verfolgt nach dem Studium Audiovisuelle Medien an der Stuttgarter HdM ein Aufbaustudium in den USA und ist als Filmkomponist tätig. Gemeinsam mit Dennis Hummel arbeitet er an dem Elektropop-Projekt Her Secrets. Ein offizielles Statement über eine Auflösung der Farmer Boys lag zu keiner Zeit vor.

Am 22. Dezember 2008 fand im Stuttgarter Klub Die Röhre ein Konzert der Farmer Boys unter dem Motto „Heimspiel reloaded“ statt. Am 11. Oktober 2010 wurde das letzte Album The Other Side vom polnischen Plattenlabel Metal Mind Productions, mit drei Songs und einem Video als Bonusmaterial, wiederveröffentlicht.[1] Am 20. August 2011 traten Farmer Boys beim Summer Breeze Festival 2011 auf.[2]

Diskografie[Bearbeiten]

  • 1996 – Countrified (BMG Ariola / Absorbing)
  • 1997 – Till The Cows Come Home (BMG Ariola / Absorbing)
  • 2000 – The World Is Ours (Motor Music)
  • 2004 – The Other Side (Nuclear Blast)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. burnyourears.de FARMER BOYS - Re-release von "The Other Side" erscheint diesen Herbst
  2. Rückblick 2011 bei summer-breeze.de