Fauvillers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fauvillers
Fauvillers (Luxemburg)
Fauvillers
Fauvillers
Staat Belgien
Region Wallonien
Provinz Luxemburg
Bezirk Bastogne
Koordinaten 49° 51′ N, 5° 40′ O49.8502777777785.6675Koordinaten: 49° 51′ N, 5° 40′ O
Fläche 74,11 km²
Einwohner (Stand) 2216 Einw. (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 30 Einw./km²
Postleitzahl 6637
Vorwahl 063
Adresse der
Kommunalverwaltung
Administration Communale
Rue de Centre, 86
6637 Fauvillers
Webseite www.fauvillers.be

lwlflblelslhlb

Fauvillers ist eine belgische Gemeinde im Arrondissement Bastogne der Provinz Luxemburg.

Die heutige Gemeinde Fauvillers wurde zum 1. Januar 1977 im Zuge der Belgischen Gemeindereform aus den 3 bisher selbständigen Gemeinden Fauvillers, Hollange und Tintange gebildet. Die Gemeinde besteht aus den folgenden 11 Dörfern:

amtlicher Name (franz.) wallonischer Name luxemburgischer Name deutscher Name
Bodange Bodindje[1] Biedeg Bödingen[2]
Burnon
Fauvillers Faiviè Fäteler Feitweiler[3]
Hollange Hollindje Holler Hollingen[4]
Honville Honneref[4] Hanf[5]
Hotte Hote[1] Hotten[4]
Malmaison
Menufontaine Mnufontinne Munneref[4] Munerhof[4]
Sainlez Saner[4] Saner[6]
Strainchamps Sauerfeld[7]
Tintange Tîtindje Tënnen Tintingen
Warnach Warnech Warnach
Wisembach Wizamba Wiisbech Wiesembach[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Jean Haust: Enquête dialectale sur la toponymie wallonne. H. Vaillant-Carmanne 1940, Seite 41.
  2. a b Alwin Fill, Hermine Penz (eds.): Sustaining Language: Essays in Applied Ecolinguistics. Lit Verlag 2007, Seite 48.
  3. Jean-Jacques Jespers: Dictionnaire des noms de lieux en Wallonie et à Bruxelles. Èditions Racine 2005, Seite 249.
  4. a b c d e f Paul Margue: Luxembourg. C. Bonneton 1984, Seite 195.
  5. Auguste Vincent: Les noms de lieux de la Belgique. Librairie générale 1927, Seite 39.
  6. Jean-Jacques Jespers a.a.O., Seite 527.
  7. Jean-Jacques Jespers a.a.O., Seite 561.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fauvillers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Kirche Sacré-Cœur.