Fingerfruchtgewächse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fingerfruchtgewächse
Kleeblättrige Akebie (Akebia trifoliata)

Kleeblättrige Akebie (Akebia trifoliata)

Systematik
Abteilung: Gefäßpflanzen (Tracheophyta)
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Eudikotyledonen
Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales)
Familie: Fingerfruchtgewächse
Wissenschaftlicher Name
Lardizabalaceae
Decne.

Fingerfruchtgewächse (Lardizabalaceae) sind eine Pflanzenfamilie, die zu den Hahnenfußartigen (Ranunculales) gehört. Sie enthält neun Gattungen und 36 (bis 50) Arten, die in China, Korea und Japan, sowie in Chile vorkommen. Ihr wissenschaftlicher Name ehrt den spanischen Naturforscher des 18. Jh., Manuel de Lardizábal y Uribe.

Beschreibung[Bearbeiten]

Alle Arten sind verholzende Pflanzen: Lianen und Sträucher. Die wechselständigen, gestielten Laubblätter sind meist handförmig geteilt.

Die meisten Arten sind einhäusig getrenntgeschlechtig (monözisch). Die radiärsymmetrischen, eingeschlechtigen Blüten sind dreizählig. Es gibt zwei Kreise von kronblattartigen Kelchblättern und zwei (fehlen bei manchen Arten) Kreise von Nektarblättern (Kronblätter). Die Staubblätter der männlichen Blüten können frei oder verwachsen sein. Drei (bis neun) bis viele freie, oberständige Fruchtblätter sind in den weiblichen Blüten vorhanden. Es werden Beeren oder Balgfrüchte gebildet mit meist zahlreichen (selten einem) Samen.

Systematik[Bearbeiten]

In der Familie gibt es neun Gattungen und etwa 36 bis 50 Arten:

Bilder[Bearbeiten]

Illustrationen:

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fingerfruchtgewächse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien