Fingrid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fingrid Oyj
Logo
Rechtsform Osakeyhtiö
Gründung 29. November 1996
Sitz Helsinki FinnlandFinnland Finnland
Leitung Jukka Ruusunen CEO
Mitarbeiter 248 (2007)
Umsatz 335 Mio. Euro (2007)[1]
Branche Übertragungsnetzbetreiber
Website www.fingrid.fi

Fingrid Oyj ist eine finnische Gesellschaft, die als nationaler Übertragungsnetzbetreiber das dortige Hochspannungsleitungsnetz unterhält.

Im Rahmen des finnischen Stromgesetzes, in dem festlegt ist, dass es nur einen Betreiber des gesamten Fernleitungnetzes gibt[2], besitzt Fingrid somit das Monopol in Finnland.

Im Jahr 2007 lag der Gesamtverbrauch an elektrischen Strom in Finnland bei 90,3 TWh, wovon 68,4 TWh in dem eigenen Netz übertragen wurde[3].

Das Unternehmen, das auch Mitglied im Verband Europäischer Übertragungsnetzbetreiber (ETSO) ist, wurde am 29. November 1996 gegründet und nahm am 1. September 1997 den Betrieb auf.

Zu Fingrid gehören das finnische Stromnetz und alle Verbindungen in Nachbarländer, wie beispielsweise Fenno-Skan zusammen mit dem schwedischen Svenska Kraftnät, insgesamt etwa 14.000 Kilometer Übertragungsleitungen, sowie 106 Umspannwerke. Das Unternehmen besitzt 20 Prozent der Anteile der skandinavische Strombörse Nord Pool, mit Sitz in Oslo.

Es bestehen weitere Verbindungen nach Russland, Estland und Norwegen. Ein Ausbau der Kapazität nach Schweden (Fenno-Skan 2) soll am 30. November 2011 fertig sein.

Eigentumsverhältnisse:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. fingrid.fi: Company info - Key facts
  2. finlex.fi: ELECTRICITY MARKET ACT - Section 16 (332/1998) (PDF; 369 kB)
  3. fingrid.fi: Fingrid Group's annual review and financial statements 2007