Fisherman’s Friend

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schriftzug der Marke
Eine Dose Fisherman’s Friend.

Fisherman’s Friend (engl. Des Fischers Freund) sind Pastillen verschiedener Geschmacksrichtungen, die von der Lofthouse of Fleetwood Ltd. in Fleetwood, Lancashire, England produziert werden.

Fisherman’s Friend wurden von dem jungen Apotheker James Lofthouse entwickelt, um die Atemprobleme von Hochseefischern zu lindern. Er hatte 1865 die Idee, eine Tinktur aus Eukalyptus, Lakritze und Menthol in Fläschchen abzufüllen. Durch die rauen Arbeitsbedingungen der Fischer gingen diese sehr oft zu Bruch, so dass James Lofthouse nach einer Alternative suchte. Er verdickte die Rezeptur und stanzte aus der Masse Pastillen.[1] Die Fischer begannen bald, die Pastillen als ihre „Freunde“ zu bezeichnen – daher der Name. Die Pastillen sind in ihrem Aussehen und der Rezeptur seit ihrer Erfindung unverändert geblieben. Sie werden auch heute noch im bekannten Papierbeutel verkauft, der inzwischen allerdings innen kunststoff- oder metallbeschichtet ist.

Fisherman’s Friend wird in über 100 Ländern vertrieben und existieren in 14 verschiedenen Geschmacksrichtungen, einige davon aber nur in ausgewählten Ländern. Es gibt sowohl zuckerfreie Sorten (gestreifte Verpackung) als auch Sorten mit Zucker (einfarbige Verpackung). Einige Zeit war Fisherman’s Friend auch als Kaugummi erhältlich. Dieser wurde inzwischen wieder eingestellt.

In einer Papierpackung sind 25 g bzw. 23 Pastillen enthalten (Beispiel Wild Cherry). Auf Grund von 88 Prozent Luft in der Verpackung von Fisherman’s Friend (3 × 20 g)[2] hat die Eichdirektion Nord in Hamburg im Mai 2011 ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet (Mogelpackung).[3]

StrongmanRun[Bearbeiten]

Hauptartikel: StrongmanRun

Fisherman’s Friend ist Veranstalter des StrongmanRun, eines Langstreckenlaufes mit Hindernissen, der am 4. Februar 2007 erstmals auf dem Gelände der Lützow-Kaserne in Münster stattfand. Der Lauf findet seitdem jährlich und auch in weiteren europäischen Ländern statt.

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1.  Lofthouse of Fleetwood Ltd. (Hrsg.): Geschichte. (HTML, abgerufen am 1. Juli 2012).
  2.  Verbraucherzentrale Hamburg (Hrsg.): Die größten Luftpackungen der Untersuchung. Mai 2011 (PDF 123 kB, abgerufen am 4. August 2012).
  3.  Verbraucherzentrale Hamburg (Hrsg.): Viel Luft in Tüten. Röntgenblick in Lebensmittelpackungen. 5. Mai 2011 (HTML, abgerufen am 4. August 2012).