Florence Halop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Florence Halop (* 23. Januar 1923 in Queens, New York City, New York; † 15. Juli 1986 in Los Angeles, Kalifornien) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Florence Halop begann ihre Karriere als Hörspielsprecherin im Alter von vier Jahren in Orson WellesMercury Theatre und war insbesondere in den 1940er Jahren hauptsächlich beim Radio tätig. Als Schauspielerin wirkte sie erstmals 1939 in einer im Abspann nicht genannten Nebenrolle in der Filmkomödie Nancy Drew... Reporter mit. Im Jahr darauf war sie an der Seite ihres Bruders Billy Halop in Junior G-Men zu sehen. In den 1950er Jahren hatte sie Gastauftritte in Serien wie I Love Lucy und spielte zwischen 1952 und 1955 in der Sitcom Meet Millie in 78 Episoden die Rolle der Mama Bronson.

In den 1960er Jahren hatte sie weiter Gastauftritte in auch im deutschsprachigen Bereich erfolgreichen Formaten wie Alfred Hitchcock Presents und Tennisschläger und Kanonen. Einen ihrer seltenen Spielfilmauftritte hatte sie 1966 in der Doris Day-Komödie Spion in Spitzenhöschen. Erst im fortgeschrittenen Alter erhielt sie Rollen durch die sie beim Fernsehpublikum bekannt wurde. Zunächst spielte sie zwischen 1984 und 1985 Mrs. Hufnagel in der Arztserie Chefarzt Dr. Westphall, bevor sie in der zweiten Staffel der Sitcom Harrys wundersames Strafgericht Selma Diamond ersetzte, die an einem Krebsleiden verstorben war. Halop stellte in der zweiten Staffel die Gerichtsdienerin Florence Kleiner dar, verstarb jedoch wie Diamond vor ihr an einer Krebserkrankung. In der Serie wurde sie daraufhin durch Marsha Warfield ersetzt.

Halop war zwischen 1949 und 1975 mit George Gruskin verheiratet, das Paar hatte zwei Kinder.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]