Flugsicherheitsbegleiter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Flugsicherheitsbegleiter (englisch air bzw. sky marshal), auch Luftsicherheitsbegleiter, ist ein nichtuniformierter, speziell geschulter Beamter meist polizeilicher, in manchen Ländern aber auch nachrichtendienstlicher Behörden, der Passagierflüge begleitet und die Sicherheit der Passagiere, der Besatzung und des Flugzeuges gewährleisten soll. Hauptauftrag ist die Verhinderung von Flugzeugentführungen und die Bekämpfung von Terrorismus im Flugzeug.

Situation in der Bundesrepublik Deutschland[Bearbeiten]

Zur Abwehr von Gefahren für die Flugsicherheit setzt die Bundespolizei besonders ausgebildete Polizeivollzugsbeamte als Flugsicherheitsbegleiter an Bord deutscher Luftfahrzeuge ein.

Geschichte[Bearbeiten]

Israel, Schweiz, DDR, Irak und Sri Lanka[Bearbeiten]

Schon seit den 1970er-Jahren gibt es bewaffnete Flugbegleiter auf bestimmten Routen der Fluggesellschaften Swissair, der israelischen El Al (Angehörige der Spezialeinheit Sajeret Matkal), der Interflug (Mitarbeiter der Abteilung AGMS des Ministeriums für Staatssicherheit), der irakischen Iraqi Airways (Mitarbeiter der Abteilung M22 („Protective Services“) des Iraqi Intelligence Service) und der Air Lanka.

Vereinigte Staaten[Bearbeiten]

Die offizielle Einführung der Flugsicherheitsbegleiter in den USA (hier sky marshal) erfolgte als Reaktion auf die Terroranschläge am 11. September 2001. Vorher gab es bereits seit Ende der 1970er-Jahre vereinzelt bewaffnete Flugbegleitung bei besonderen Lagen durch die Delta Force, eine militärische Spezialeinheit für Terrorismusbekämpfung.

Europäische Union[Bearbeiten]

In Österreich werden Flugsicherheitsbegleiter bereits seit 1981 durch das Einsatzkommando Cobra gestellt, in Deutschland setzt die Bundespolizei nach dem Vorbild der USA seit dem 24. November 2001 Beamte als Flugsicherheitsbegleiter ein. Weitere EU-Staaten wie Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien haben ebenfalls die Absicht erklärt, Flugsicherheitsbegleiter einzusetzen.

Weblinks[Bearbeiten]