Fourchette-Piercing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fourchette-Piercing
Fourchette foto.jpg
Lage Damm, hinteres Ende der inneren Schamlippen
Schmuck Barbell, Curved Barbell
Hinweis zum Schmuck
Heilungsdauer 4 bis 6 Wochen
Hinweis zur Heilungsdauer
‣ Themenübersicht
Fourchette-Piercing

Ein Fourchette ist ein weibliches Intimpiercing, welches vertikal an der unteren Stelle des Zusammentreffens der kleinen Schamlippen platziert wird (Frenulum labiorum pudendi).

Name des Piercings[Bearbeiten]

Fourchette ist die französische Bezeichnung für „Gabel“. Die Position des Piercings liegt an der Gabelung zwischen Vagina und Perineum, daher der Name.

Durchführung[Bearbeiten]

Es ist stark von der Anatomie der Frau abhängig und kann somit nicht immer durchgeführt werden. Vielen Frauen fehlt die zusätzliche Hautfalte am hinteren Teil des Scheidenvorhofs. Des Weiteren kann es durch die Lage bedingt zu hohen mechanischen Belastungen während des Vaginalverkehrs kommen. Dies und der relativ kurze Stichkanal machen das Piercing unter Umständen unbequem zu tragen und anfällig für ein Herauswachsen. Aufgrund dieser Einschränkungen handelt es sich um ein eher seltenes Piercing.[1]

Heilung[Bearbeiten]

Die Abheilung dauert aufgrund des kurzen Stichkanals zirka vier bis sechs Wochen. Während der Heilung ist aufgrund der Nähe zum Anus auf ein hohes Maß an Hygiene zu achten.

Schmuck[Bearbeiten]

Als Schmuck wird ein Curved Barbell oder ein Ball Closure Ring mit einer Materialstärke von mindestens 1,6 Millimetern empfohlen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. Female Genital Piercing Guide – Fourchette – tattoo.about

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fourchette-Piercing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!