Portal:Body Modification

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Banner Portal Bodmod.jpg
Portal.svg Herzlich willkommen im Portal Body Modification!

Auf dieser Seite findest du einen Überblick von Wikipedia-Artikel, die sich mit dem Themenbereich Piercing, Tätowierung und allgemein Formen von Body Modification (deutsch: Körpermodifikation) befassen.

Ältere Beiträge und Aktivitäten des Portals sind im Archiv zu finden.
Piercing

(von engl. to pierce [pɪəs], „durchbohren, durchstechen“ über altfrz. percier und lat. pertundere, „durchstoßen, durchbrechen“) ist eine Form der Körpermodifikation, bei der Schmuck in Form von Ringen oder Stäben an verschiedenen Stellen des menschlichen Körpers durch die Haut und das darunter liegende Fett- oder Knorpelgewebe eingefügt werden. → weiter...


Arten von Piercings:

  • Ohr
Lobe-Piercing
Lobepiercing • Conch • Helix • Industrial • Rook • Daith • Tragus-Piercing • Anti-Tragus-Piercing • Snug
  • Gesicht
Augenbrauenpiercing
Mund: Labret-Piercing • Lippenbändchenpiercing • Mandible-Piercing • Uvula-Piercing • Wangenpiercing • Zungenpiercing • Zungenbändchenpiercing
Zungenpiercings
Nase: Austin Bar • Bridge Piercing • Nasallang • Nostril-Piercing • Septum-Piercing
  • Körper
Bauchnabelpiercing
Bauchnabelpiercing
Brustwarzenpiercing
Öberflächenpiercings: Korsett-Piercing • Madison-Piercing
  • Intimbereich
Prinz Albert
Männer: Ampallang • Apadravya • Dydoe • Frenulumpiercing • Hafada • Oetan • Prinz-Albert-Piercing • Pubic-Piercing
Frauen: Christina-Piercing • Fourchette-Piercing • Isabella-Piercing • Klitorispiercing • Klitorisvorhautpiercing • Nefertiti-Piercing • Prinzessin Albertina • Schamlippenpiercing • Suitcase-Piercing • Triangle
Fourchette-Piercing
Bei beiden Geschlechtern möglich: Anuspiercing • Guiche

Sonderformen:

Oberflächenpiercings • Geweitete Piercings • Play-Piercings

Piercingschmuck:

Curved Barbells
Piercingschmuck • Ball Closure Ring • Barbell • Labret-Stecker • Lippenpflock • Fleischtunnel • Microdermals • Surface Bar • Prince's Wand • Septum Retainer • Nippleshield • Plug

Werkzeuge:

Autoklav • Dehnungsstift • Dermal Punch • Ohrlochpistole • Peripherer Venenkatheter • Piercing-Klemme • Receiving Tube • Studex

Prominente Personen mit Piercings:

→ siehe Portal:Body Modification/Prominente mit Piercings

Artikel des Monats

(Ethnologie-Projekt #11)

Kroatin aus Bosnien mit den üblichen Tätowierungen (Zeichnung, 19. Jhd.)

Unter den katholischen Kroaten vor allem in Bosnien und seltener auch in der Herzegowina waren bis etwa Mitte des 20. Jahrhunderts blaue Tätowierungen auf den Händen, den Vorderarmen, der Brust und seltener auch auf der Stirn verbreitet. Die Motive bestanden vor allem aus christlichen Symbolen und Stećak-Ornamenten, die meist das Kreuz als zentrales Motiv darstellten.

Die Tradition ist auf die Eroberung Bosniens durch die Osmanen im Jahr 1463 zurückzuführen. Mit den Tätowierungen sollte einer Konversion zum Islam und dem Missbrauch der Frauen durch eingewanderte Türken vorgebeugt werden, beziehungsweise deren Identität im Falle einer Zwangskonversion bewahrt bleiben. Auch Kindern wurden vor ihrem zehnten Lebensjahr entsprechende Tätowierungen gestochen, um Verschleppungen in die Türkei zu verhindern. Dabei wurden dem Kind in der Regel auch die Initialen seines Namens tätowiert.

↪ weiterlesen

Mediendatei des Monats

Tigray mit religiösen Tätowierungen aus dem äthiopisch-orthodoxen Christenturm
Portrait von Tamati Waka Nene von dem Maler Gottfried Lindauer
Banner Tattoo.jpg

Eine Tätowierung (wissenschaftlich auch Tatauierung, umgangssprachlich (engl.) Tattoo) ist ein Motiv, das mit Tinte oder anderen Farbpigmenten in die Haut eingebracht wird.

Irezumi-Tätowierung auf dem linken Oberarm

Dazu wird die Farbe in der Regel mit Hilfe einer Tätowiermaschine durch eine oder mehrere Nadeln (je nach gewünschtem Effekt) unter die dritte Hautschicht gestochen und dabei ein Bild oder Text gezeichnet. → weiter...


Berufsbild:

Tätowierer • Tätowiermaschine

Tätowierungen und Hautschmuck:

Anci-Piri • Arschgeweih • Augapfeltattoo • Biotattoo • Blutgruppentätowierung • Bodysuit • Keratographie • Mehndi • Mokomokai • Permanent Make-up • Philippinische Stammestätowierung • Realistic Trash Polka • Tebori • Tränentattoo • Tā moko • Tatauierung in Palau • Yantra-Tätowierung

Bekannte Tätowierer:

Kat Von D - STU 2011-10-28 47161.jpg

Amund Dietzel • Kat Von D • Edward Funk • Don Ed Hardy • Herbert Hoffmann • Horiyoshi III • Manfred Kohrs • Samuel O’Reilly • Les Skuse • Sailor Jerry • Horst Heinrich Streckenbach • Joseph O’Sullivan • Lyle Tuttle • Theodor Vetter • Christian Warlich • David Yurkew

Tätowierende Prominente:

Legion (Musiker) • Kevin Russell • Samuel M. Steward

Neue und ausgezeichnete Artikel

Neue Artikel:

(Die Liste schließt auch die Themenbereiche Bodybuilding und plastische Chirurgie ein.)

Qsicon lesenswert.svg Lesenswerte Artikel:

Body Modification Banner Sonstige.jpg

Die verbreitetsten Formen der Körpermodifikation in der westlichen Welt stellen heutzutage Piercings und Tätowierungen dar. Darüber hinaus existieren jedoch viele weitere Modifikationen, welche teilweise primär in anderen Kulturkreisen anzutreffen sind oder waren. Viele Modifikationen finden jedoch ihren Weg aus indigenen Kulturen, in denen sie seit Jahrhunderten praktiziert werden, in die westliche Welt und finden dort Verbreitung.


Formen und Arten sonstiger Modifikationen:

  • Traditionelle Modifikationen
Padaung-Mädchen
Bifurkation* • Brustbügeln • Frauenbeschneidung • Lotosfuß • Padaung • Penektomie • Schädeldeformation • Skarifizierung*, speziell Skarifizierung am Mittelsepik • Subinzision* • Wespentaille • Zirkumzision* • Turmschädel • Tellerlippen
  • Moderne Modifikationen
Bagelhead • Grill • Implant • JewelEye • Microdermals • Beschneidung der Klitorisvorhaut • Labioplastik • Zungenspaltung
Des Weiteren existieren diverse Formen von Schönheitsoperationen sowie das Bodybuilding. Diese werden üblicherweise jedoch nicht dem Bereich Body Modyfication zugeordnet.

* Hierbei handelt es sich um Modifikationen, die mit historischem Hintergrund traditionellen Ethnien entstammen, jedoch auch in modernen Gesellschaften praktiziert werden.

In den Nachrichten

  • 28. November 2013 - Querschnittgelähmten soll es in Zukunft über eine neue Computerschnittstelle möglich sein, elektrische Geräte wie Rollstühle oder Roboter über ein Zungenpiercing zu steuern.[1]
  • 24. April 2013 - Der US-amerikanische Präsident Barack Obama erklärt in einem Interview, seine Töchter von einer Tätowierung abhalten zu wollen, indem er ihnen drohte dass er und seine Frau sich anschließend das gleiche Motiv an gleicher Stelle stechen lassen würden.[2]
Tittooing


Banner Kultur.jpg

Rituale, Religion, Traditionen und Sexualität:

Mobali-Frauen mit Tellerlippen
Initiation • Sonnentanz • Body-Suspension • Karnavedha • Fest der neun Kaisergötter • Thaipusam • Fakir • Modern Primitive • Yakuza • Eunuch • Skopzen • BDSM
Liste von Ethnien mit traditionellen Körpermodifikationen

Medien:

  • Portale und Fachmedien:
BMEzine • PFIQ • SuicideGirls • TätowierMagazin
Tätowier-Magazin
  • Filme:
Tattoo • Irezumi – Die tätowierte Frau • Memento • Okami 4 – Die tätowierte Killerin • On ne devrait pas exister • Wüstenblume
  • Dokumentationen und Berichte:
Modify • Miami Ink – Tattoos fürs Leben • LA Ink • Tattoo – Eine Familie sticht zu

Personen:

  • Akteure:
Elayne Angel • Stalking Cat • Mirin Dajo • Elaine Davidson • The Enigma • Vladimír Franz • Rick Genest • Doug Malloy •‎ Fakir Musafar • The Scary Guy • Erik Sprague • Stelarc • Lza Steyaert • Jim Ward
  • Fotografen und Maler:
Marti Friedlander • Andreas Fux • Gottfried Lindauer • Catherine Opie
  • Forscher, Autoren und Sammler:
Danzig Sergejewitsch Baldajew • Marcel Feige • Fukushi Katsunari • Fukushi Masaichi  • Joseph O’Sullivan   • Dirk-Boris Rödel • Karl von den Steinen • Erich Wagner

Sonstiges:

Gauntlet Enterprises • „Petzparagraph

Schon gewusst?

Schild vor einem japanischen Sentō, das tätowierten Menschen den Zutritt verwehrt
  • In den meisten japanischen Sentōs haben Menschen mit Tätowierungen keinen Zutritt.
  • In Palau bekamen Frauen bis ins 20. Jahrhundert unter anderem den Schambereich tätowiert.
  • Angeblich soll dem spanischen Forschungsreisenden Domingo Badía y Leblich eine muslimische Bestattung wegen einer Kreuz-Tätowierung auf seiner Brust verweigert worden sein.

Buch

Der Themenbereich „Body Modification“ kann hier als Buch heruntergeladen oder in Druck gegeben werden.
Die bearbeitbare Version befindet sich unter Wikipedia:Bücher/Body Modification.

Bilder

Commons-logo.svg

Hier findest du Bilder oder kannst eigene Bilder und Videos hochladen.

Oberflächenpiercing • Ohrpiercings • Nasenpiercings • Lippenpiercing • Zungenpiercing • Brustwarzenpiercing: Frauen / Männer • Bauchnabelpiercing • Intimpiercing: Frauen / Männer • Piercingschmuck • Piercingwerkzeug


Ausgezeichnete Bilder

Mitarbeit

Qsicon Lücke.svg

Jeder ist herzlich eingeladen, konstruktiv mit Wissen oder Fotos zur Perfektionierung dieses Bereichs der Wikipedia beizutragen. Artikel können ausgebaut und/oder verbessert, Bilder auf Commons hochgeladen werden.

Die Mitarbeit wird im WikiProjekt Body Modification koordiniert.

Hilfe: Wikimedia Commons Bilder  Hilfe: Wikiquote Zitate  
Portal.svg Was sind Portale? | Weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: Qsicon informativ.svg Informative Portale alphabetisch und nach Themen
Diese Seite wurde als informative Liste oder Portal ausgezeichnet.
Diese Seite wurde in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.