Fred Karno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fred Karno

Fred Karno ist der Künstlername von Frederick John Westcott (* 26. März 1866; † 18. September 1941), einem Theaterproduzenden aus London, der mit seinen Ensembles erfolgreich die Tradition der komischen Pantomimenspiele fortführte, bis er 1921 in Konkurs ging. Zu den jungen talentierten Schauspielern, die er unter Vertrag nahm, gehörten der später als Stan Laurel bekannte Arthur Stanley Jefferson sowie von 1908 bis Ende 1913 Charles Chaplin.

Als die Fred Karno Truppe (im engl. Original Fred Karno's Army) im Juni 1910 begann, für zwei Jahre durch die Vereinigten Staaten und Kanada zu touren,[1] waren Chaplin bereits der junge Star des Ensembles und Laurel Ersatzdarsteller für dessen Rollen. Vor allem Chaplin begeisterte das Publikum und die Presse so sehr, dass Karno sein Ensemble nach nur fünf Monaten in England für eine zweite Tournee nach Amerika schickte. Diese verlief jedoch weit weniger erfolgreich.

Im Laufe des Jahres 1913 nahm die amerikanische Filmindustrie Kontakt zu Chaplin auf, der dankbar auf das Interesse reagierte und sich im September für ein Jahr als Filmschauspieler bei den Keystone Studios verpflichtete, dem Komödienspezialisten der New York Motion Picture Company. Nachdem Chaplin die Truppe am 28. November verlassen hatte, wurde die weitere Tournee mit Stanley Jefferson an Chaplins Stelle endgültig zum Flop für Karno, schließlich abgebrochen und die Ensemble-Mitglieder arbeitslos.

Jefferson entschied sich, dennoch in Amerika zu bleiben und dort eine Schauspielkarriere zu suchen. Er nannte sich ab 1917 Laurel (Lorbeer) und zog später wie Chaplin in die aufstrebende neue Filmstadt Hollywood.

Fred Karnos Hausboot (Astoria), das auf der Themse in Henley liegt, wird heute von David Gilmour von Pink Floyd als Aufnahmestudio benutzt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Edwin Adeler: Remember Fred Karno? The life of a great showman. Long, London 1939.
  • Joseph P. Gallagher: Fred Karno. Master of mirth and tears. Hale Books, London 1971, ISBN 0-7091-2227-6.

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Fotografie von der Überfahrt in die USA