Freedom Star

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Freedom Star
Freedom Star tests MARS gear (KSC-2012-1980).jpg
p1
Schiffsdaten
Flagge Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Rufzeichen KRFB
Heimathafen Jacksonville
Eigner U.S. Department of Transportation
Bauwerft Atlantic Marine
Baunummer 184
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
53,65 m (Lüa)
Breite 11,28 m
Seitenhöhe 4,57 m
Vermessung 743 BRZ / 222 NRZ
Maschine
Maschine 2 × Dieselmotoren (General Motors)
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
2.248 kW (3.056 PS)
Energie-
versorgung
2 × Dieselgeneratoren
Generator-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
330 kW (449 PS)
Propeller 2 × Propeller
Ausstattung
Zugkraft

max. 27 Tonnen

Sonstiges
Klassifizierungen

American Bureau of Shipping

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 7925314

Die Freedom Star ist ein US-amerikanisches, hochseetüchtiges Arbeitsschiff und Hochseeschlepper. Eigner ist die NASA, Betreiber war die United Space Alliance.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Schiff wurde unter der Baunummer 184 von der Werft Atlantic Marine Shipyard gebaut und im Januar 1981 an den Reeder ausgeliefert. Etwa im Jahre 2003 wurde das Schiff an die NASA verkauft.

Die Freedom Star barg die abgetrennten Feststoffraketen (Solid Rocket Boosters) bei Space-Shuttle-Missionen etwa 230 km vor der Küste Floridas aus dem Atlantik. Dabei fungierte das Schiff als Schlepper für die längsseits vertäuten Raketen. Des Weiteren diente sie zum Transport der externen Tanks der Space Shuttles auf Barkassen vom Herstellungswerk Michoud Assembly Facility in New Orleans zum Kennedy Space Center in Florida.

Die NASA hat das Schiff in der Vergangenheit auch kurzfristig der National Oceanic and Atmospheric Administration und einigen Universitäten zu Forschungsfahrten zur Verfügung gestellt.

Das Schwesterschiff ist die Liberty Star.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Freedom Star – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien