Funkstörung (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Funkstörung war ein aus Christian de Luca und Michael Fakesch bestehendes Duo von IDM-Produzenten aus Rosenheim.

Funkstörung waren vor allem für rhythmisch komplexe, aber melodische Musik bekannt, die an die Arbeiten von Autechre aus den späten 90ern erinnert, obwohl ihre letzten Veröffentlichungen sowohl Elemente von Hip-Hop als auch von Popmusik beinhalteten. Funkstörung galten als sehr aktive Remixer, mit Arbeiten für Künstler wie Jean Michel Jarre, Björk und dem Wu-Tang Clan. Zwei der fünf Alben von Funkstörung sind Compilations von Remixen für andere Künstler.

Ein wichtiger Punkt bei Funkstörung-Platten war immer das Design, oft erstellt von der englischen Agentur The Designers Republic. Diese Vorliebe für Grafikdesign erreichte mit der Veröffentlichung von Isolated. Triple Media. im Jahr 2005 ihren Höhepunkt. Dabei handelt es sich um ein 160-seitiges Buch mit Grafiken und einer DVD mit Musikvideos zu ihrem Album Disconnected. Sowohl de Luca als auch Fakesch haben Soloalben veröffentlicht, die meisten davon auf ihrem eigenen Label "Musik Aus Strom".

Geschichte[Bearbeiten]

Die zwei Musiker trafen 1992 zusammen, als de Luca auf einer Party auflegte, die von Fakesch organisiert wurde. Obwohl ihre musikalischen Hintergründe (Hip-Hop und Heavy Metal) verschieden waren, produzierten sie anfangs klassischen minimalistischen Techno unter dem Namen Musik Aus Strom und unterschrieben 1994 einen Vertrag über sechs Alben beim niederländischen Label Bunker Records/Acid Planet. Acid Planet schaffte es aber bis 1996 nicht, diese Produktionen zu veröffentlichen, und so benannten sich de Luca und Fakesch in Funkstörung um und benutzten die Bezeichnung Musik Aus Strom für ihr Label, auf dem sie ein paar EPs in einem neuen, melodischeren und komplexeren IDM-Stil herausbrachten. Nach weiteren EPs auf Compost Records und Chocolate Industries und einer Serie von Remixen für bekannte Künstler wie Björk und dem Wu-Tang Clan unterschrieben sie letztendlich bei !K7 Records. Dort wandelte sich ihr Stil weiter, unter anderem mit weiteren Kollaborationen mit MCs, womit sie ihre Version einer modernen Hip-Hop-Produktionsweise umzusetzen versuchten. Auf ihrem Album Disconnected wandten sie sich auch dem klassischen Popsong zu, mit Gastsängern wie Louise Rhodes von Lamb, Sarah Jay (bekannt für ihre Arbeit mit Massive Attack) und dem Münchner Enik. Disconnected war auch das Sprungbrett für das Projekt Isolate. Eine Serie von Fotografien wurde auf der Bandwebsite bereitgestellt und Besucher wurden aufgefordert, sie zu verändern und zurückzuschicken. Die Ergebnisse, sowohl Grafiken als auch Videos zu Liedern von Disconnected, wurden 2004 als die Buch/DVD-Kombination Isolated. Triple Media. veröffentlicht.

Im Sommer 2006 gab die Gruppe ihre Trennung bekannt. Die Mitglieder wollten fortan getrennte Wege gehen und Projekte unter eigenem Namen beginnen.

Diskografie[Bearbeiten]

Titel Format Label Katalognummer Jahr Bemerkungen
Godzilla vs. Metalhead Single Acid Planet 15 1995 Nur auf Vinyl erhältlich
Untitled Mini-Album Acid Planet 11 1996
Untitled Mini-Album Acid Planet 12 1996
Untitled Mini-Album Acid Planet 13 1996
Untitled Mini-Album Acid Planet 14 1996
Elektromotor Mini-Album Acid Planet 18 1996
Untitled EP Musik Aus Strom 1.08 1996 Nur auf Vinyl erhältlich
break.art EP Musik Aus Strom 2.09 1996 Nur auf Vinyl erhältlich
Artificial garbage EP Interr-fered Communications HM1205 1997 Nur auf Vinyl erhältlich
Funkentstört EP Compost 031-1 1997 Nur auf Vinyl erhältlich
Sonderdienste EP Compost 045-1 1997 Nur auf Vinyl erhältlich
post.art EP Chocolate Industries 002 1998
björkmitfunkstörung EP FatCat records 005 1998 Remixe des Björk-Liedes All Is Full of Love
Additional Productions Album !K7 Records !K7028 1999 Eine Sammlung von Remixen
Appetite for Disctruction Album !K7 Records !K7087 2000
Multiple Grammy Winners EP !K7 Records !K7087EP 2000 Remixe des Appetite for Disctruction-Albumtracks "Grammy Winners"
Vice Versa Album !K7 Records !K7108 2001 Eine weitere Sammlung von Remixen.
Disconnected/Fat Camp Feva EP !K7 Records !K7162EP 2004 Zwei Tracks von Disconnected mit jeweils einem Remix
Disconnected Album !K7 Records !K7162 2004
Moon Addicted/Chopping Heads EP !K7 Records !K7171EP 2004 Zwei Tracks von Disconnected und zwei unveröffentlichte Tracks
Isolated. Triple Media. Buch/DVD !K7 / Die Gestalten Verlag !K7162 Book*+*DVD 2004 Eigentlich ein Buch, ISBN 3899551079. Wurde von The Guardian zum "Most beautiful sleeve of 2004" bestimmt. (Link).
The Return To The Acid Planet Album !K7 Records !K7186LP 2005 Zusammenstellung neuer Stücke und Remixe von bereits bei Acid Planet veröffentlichten Stücken.
Appendix Album !K7 Records !K7210CD 2007 Eine weitere Sammlung von Remixen.

Weblinks[Bearbeiten]