Gabriele Fograscher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gabriele Fograscher geb. Graf (* 6. Mai 1957 in Nördlingen) ist eine deutsche Politikerin (SPD).

Gabriele Fograscher

Leben und Beruf[Bearbeiten]

Nach der Mittleren Reife 1974 absolvierte Gabriele Fograscher eine Ausbildung zur Hauswirtschaftsleiterin, die sie 1978 mit der Staatsprüfung beendete. 1979 bestand sie am Staatsinstitut für die Ausbildung von Fachlehrern die erste Lehramtsprüfung und nach Ableistung eines Referendariats 1981 auch die zweite Lehramtsprüfung für die Fächer Handarbeit und Hauswirtschaft. Seit 1987 war sie als Erzieherin im Kinderheim Nördlingen der Rummelsberger Anstalten tätig.

Gabriele Fograscher ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Partei[Bearbeiten]

Gabriele Fograscher ist Vorsitzende des Kreisverbandes Donau-Ries der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen. Sie ist außerdem stellvertretende Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Donau-Ries und des SPD-Bezirks Schwaben.

Abgeordnete[Bearbeiten]

Seit 1996 gehört sie dem Kreistag des Landkreises Donau-Ries an.

Seit 1994 ist Gabriele Fograscher Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier ist sie seit November 2005 stellvertretende Sprecherin der Arbeitsgruppe Inneres der SPD-Bundestagsfraktion und seit Februar 2006 Sprecherin der Arbeitsgruppe Rechtsextremismus. Seit Oktober 2007 gehört sie auch dem Vorstand der SPD-Bundestagsfraktion an. Sie ist in der 17. Wahlperiode Mitglied des Bundestags-Innenausschusses. Im Januar 2014 ist sie von ihrer Fraktion für das Parlamentarische Kontrollgremium vorgeschlagen und vom Bundestag gewählt worden.[1] Ebenso ist sie Mitglied in den Bundestagsgremien Akustische Überwachung (Art.13 VI GG), Kriegswaffenkontrolle, Außenwirtschaft (ZFdG) und stellvertretendes Mitglied im Wahlausschuss.

Gabriele Fograscher ist stets über die Landesliste Bayern in den Bundestag eingezogen. Ihr Wahlkreis ist Donau-Ries.

Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Fograscher ist Mitglied der Europa-Union Parlamentariergruppe Deutscher Bundestag.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Augsburger Allgemeine: Fograscher jetzt im Kontrollgremium. Abgerufen am 25. Januar 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gabriele Fograscher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien