Gandhi-Friedenspreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Internationale Gandhi-Friedenspreis (original: International Gandhi Peace Prize), benannt nach Mahatma Gandhi, ist ein indischer Staatspreis.

Er wird seit 1995 jährlich von der indischen Regierung an Personen oder Organisationen verliehen, die sich durch ihre herausragende Arbeit und Beiträge zu sozialen, wirtschaftlichen oder politischen Umwandlungsprozessen mittels Gewaltlosigkeit und anderen Gandhischen Mitteln verdient gemacht haben. Das Preisgeld beträgt 10 Millionen (1 crore) Indische Rupien.

Preisträger[Bearbeiten]

Die bisherigen Preisträger waren:

Weblinks[Bearbeiten]