Gary Brooker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gary Brooker (* 29. Mai 1945 in Hackney bei London) ist ein britischer Rockmusiker (Gesang, Klavier).

Werdegang[Bearbeiten]

Berühmtheit erlangte er als Pianist, Sänger und Gründer von Procol Harum mit dem von ihm und Keith Reid komponierten, 1967 veröffentlichten Song A Whiter Shade Of Pale. Nach der Band-Auflösung im Jahr 1977 begann Gary Brooker eine Solokarriere. Auf einigen Alben wirkten ehemalige Procol-Harum-Mitglieder und Gastmusiker wie Phil Collins, George Harrison und Eric Clapton mit. Brooker selbst hat als Gastmusiker für Paul McCartney, George Harrison, Tim Renwick, Frankie Miller, Mickey Jupp, The Hollies, Alan Parsons Project, Allan Clarke, Kate Bush, Eric Clapton und den Niederländer Ad Visser (No News From The Western Frontier) gearbeitet. 1991 reformierte Brooker Procol Harum. Seit 1997 gehört er zu Bill Wyman’s Rhythm Kings.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1979: No More Fear of Flying
  • 1982: Lead Me to the Water
  • 1985: Echoes in the Night
  • 1998: Within Our House

Singles[Bearbeiten]

  • 1979: Savannah
  • 1979: Say It Ain’t So Joe
  • 1979: No More Fear of Flying / S.S.Blues
  • 1980: Leave the Candle / Chasing the Chop
  • 1982: Homelovin’ / Chasing the Chop
  • 1982: Cycle (Let It Flow)
  • 1982: Low Flying Birds / Homelovin’
  • 1982: The Angler / Badlands
  • 1984: The Long Goodbye / Trick of the Night
  • 1985: Two Fools in Love / Summer Nights

Weblinks[Bearbeiten]