Gelbes Meer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gelbes Meer
Geographische Lage 35° N, 123° O35123-105Koordinaten: 35° N, 123° O
Chinesischer Name
Kurzzeichen 黄海
Langzeichen 黃海
Pinyin Huánghǎi
Koreanischer Name
Hangeul 황해
Hanja 黃海
Revidierte Romanisierung Hwanghae
McCune-Reischauer Hwanghae
Karte des Gelben Meeres

Das Gelbe Meer ist ein Teil des Chinesischen Meeres und ein von der Volksrepublik China und der Koreanischen Halbinsel umgebenes Randmeer des Pazifischen Ozeans. Der Golf von Bohai und die Koreabucht im Norden sind Teile des Gelben Meeres. Im Süden schließt sich das Ostchinesische Meer an.

Das Gelbe Meer misst 960 Kilometer von Nord nach Süd, und ist 700 Kilometer breit. Die Flächenausdehnung beträgt 380.000 km². Es ist durchschnittlich 44 Meter und maximal 152 Meter tief. Damit ergibt sich ein Wasservolumen von 16.720 km³. Das Gelbe Meer ist ein flaches Meer, vergleichbar mit der Nordsee am anderen Ende des eurasischen Kontinents. Seine Wattflächen sind ein bedeutendes Rastgebiet für Watvögel.

Seine charakteristische Farbe, die zur Namensgebung führte, erhält es von dem nährstoffhaltigen gelben Schwemmsand, dem Löss, den der Gelbe Fluss und andere Flüsse an ihrer Mündung in das Gelbe Meer hineintragen und dort ablagern.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gelbes Meer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien