George Keith Batchelor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

George Keith Batchelor (* 8. März 1920 in Melbourne; † 30. März 2000 in Cambridge) war ein australischer Mathematiker und Physiker, der bedeutende Veröffentlichungen auf dem Gebiet der Strömungsmechanik machte.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Batchelor besuchte die Essendon und die Melbourne High School. Danach ging er zur Universität Melbourne, um dort Mathematik und Physik zu studieren. Während des Zweiten Weltkrieges arbeitet er am Australian Aeronautical Research Laboratory an Strömungsproblemen von Flugzeugmotoren. Die Arbeit, die er dort unternahm, entwickelte sein Interesses für die Strömungsmechanik, die ihn von nun an sein ganzes Leben beschäftigte. Am Aeronautical Research Laboratory kam er zu der Überzeugung, dass die Turbulenz das wichtigste Problem sei, das in der Strömungslehre zu lösen sei. Der führende britische Experte auf diesem Gebiet war Geoffrey Ingram Taylor, also schrieb Batchelor an Taylor, der am Cavendish Laboratory in Cambridge arbeitete und bot ihm an, für ihn zu arbeiten.

Ehrungen[Bearbeiten]

1957 wurde Batchelor als Mitglied („Fellow“) in die Royal Society gewählt, die ihm 1988 die Royal Medal verlieh. Batchelor ist der Preisträger der Timoschenko-Medaille des Jahres 1988. 1997 erhielt er die G. I. Taylor Medal.

Werke[Bearbeiten]

Batchelor schrieb ein Standardwerk der Strömungsmechanik:

  • G. K. Batchelor (2000): An Introduction to Fluid Dynamics. Cambridge Mathematical Library series, Cambridge University Press. ISBN 0521663962.

Weblinks[Bearbeiten]